Montag, 18. November 2013

Dauertest: Haibike Xduro FS RX - 2500km (3)

Kurz vor Jahresende mal wieder eine kurze Zusammenfassung der gesammelten Erfahrungen beim Haibike Xduro FS RX Modelljahrgang 2012.
Aktuell sind an die 2500km zurückgelegt. Nicht die Welt, jedoch wurde das Bike herbei fast ausschließlich über Trails gejagt und musste hierbei viel einstecken. In diesem Zusammenhang traten nun in letzer Zeit erste Verschleißerscheinungen auf.

Teil 1 - Dauertest: Haibike Xduro FS RX - 1500km
Teil 2 - Dauertest: Haibike Xduro FS RX - 1900km (2)

Seit Mai 2012 werkelt eine Fox 32 Talas  in der Front unseres Xduro FS RX. Original war eine Fox 32 Float mit 120mm Federweg verbaut. Die Talas ist in der Höhe variabel und lässt sich somit von 120mm auf 150mm strecken. Dieses bietet bergab im groben Gelände etwas mehr Reserve, da man den SAG (negativer Federweg) auch etwas großzügiger gestalten kann. Letztendlich sei zu sagen, dass sich die Gabel absolut bewährt hat, da sie ausgefahren etwas mehr Sicherheit bietet und im Gegenzug im eingefahrenen Zustand (120mm) das Bike in der original Geometrie lässt.  

Aktuell verliert die Fox 32 Talas am rechten Standrohr immer wieder Öl über die Dichtung. Da wird wohl ein teurer und zeitaufwändiger Service notwendig. Gabel ausbauen und einschicken ist bei Fox nahezu unumgänglich. Dann dauert es in der Regel um die 2 Wochen bis das gute Stück wieder da ist.
Da wünsche ich mir doch gute alte Gabeln wie die RockShox Pike 409 mit Stahlfedern zurück.

 Der Bosch Antrieb verrichtet seine Arbeit nach wie vor ohne größeres Murren. Das typische Bosch knacken, wie bereits hier beschrieben, trat seit Juni 2013 nicht wieder auf. Da der Motor immer gut funktionierte kam für mich ein Austausch deswegen nie in Frage. Des Weiteren interessiert mich natürlich auch, wie sich das "knacken" weiter entwickelt wenn man nichts tut. Lediglich das Optimieren der Magnetposition war von Zeit zu Zeit mal notwendig, damit der Motor wieder rund unterstützt.

Mein absoluter Favorit sind die Erdmann X4 Pedale. Diese bieten auf der einen Seite ein klassische Plattform und auf der anderen die Shimano SPD Kupplung für eine feste Bindung mit dem Schuh. Mittlerweile fahre ich den Trail fast immer fest verbunden mit dem Bike. Früher verhasst, hat diese feste Bindung meinen Fahrstil "sauberer" gemacht. Man kann das Bike damit besser drücken und ist bestrebt keine Fahrfehler zu machen.




















Die Heilenmann Kettenführung  ist die Lösung für abspringende Ketten beim Bosch Motor der ersten Generation. Seit diese montiert ist, kam es lediglich einmal zu einem Abspringen der Kette. Mittlerweile etwas verschrammt sitzt sie nach wie vor fest und wird dort auch bis zum bitteren Ende verbleiben.


Nach wie vor bereitet das Haibike Xduro FS RX 2012 viel Freude. Nach nun etwa 18 Monaten im Einsatz zeigen sich aber die ersten Verschleißerscheinungen. Dies sollte für ein MTB generell aber alles noch im Rahmen liegen. So war es  auch notwendig das hintere Laufrad neu einzuspeichen und zu zentrieren. Einige ausgerissene Speichen machten das Laufrad extrem weich und vertrauensunwürdig.

Zweimal ging auch bereits das Bedienelement HMI unterwegs verloren. Das ganze immer wenn ich das Bike über Geäst getragen habe und dabei etwas ungeschickt an den Controller gekommen bin. Ein leichter Druck von der Seite und schon löst sich das Teil. Zuletzt 20min. im Laub gesucht und zum Glück wieder gefunden. Aber da hat Bosch mit dem Intuvia, dem seit 2013 erhältlichen Steuergerät, nachgebessert indem dieses aufgesteckt wird.

Der hintere Hans Dampf war zwischenzeitlich auch mal fällig. In der günstigen Performance Line hat dieses Modell gute 1000km durchgehalten und dabei war nur ein Defekt zu verzeichnen. Dies nach einer ungeschickten Landung auf der Kante eines Rinnsal. Der klassische "Snakebit" war die Folge.
Der Hans Dampf wurde durch einen 2,4er Nobby Nic ersetzt.  

Bremsbeläge hinten waren bei etwa 2100km das erste mal fällig. Wurden durch originale vom Typ Performance ersetzt. Also der Variante, welche länger halten sollte. Die Endurance Version soll mehr biss haben aber auch schneller in Luft aufgehen. Die vordere Bremse musste kürzlich mal entlüftet werden, da kein Druckpunkt mehr vorhanden war.

Soviel also zum aktuellen Stand der Dinge...
Wie sind eure Erfahrungen auf dem Haibke Xduro FS RX?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen