Freitag, 17. Mai 2013

Knacken im Bosch Pedelec Motor.

Update: 17.05.2013 - Details siehe unten...

Und plötzlich, aus dem nichts war es da. Das legendäre knacken aus dem Bosch Motor. Die Funktion ist dennoch in keinster Weise eingeschränkt, aber das Geräusch nervt auf dauert etwas. Ich werde zunächst einmal einfach weiter fahren und schauen wie sich das ganze entwickelt....






Update 17.05.13: Das "Knacken" trat bis heute, einige 100km später, nicht wieder auf.
Ich bin einfach weiter gefahren, das akustische Problem stellte sich von selbst ein.



In den Bosch Schulungsunterlagen auf Seite 117 ist das Problem dokumentiert:
- Fehlersuche
- Fehler an der Antriebseinheit 

- Fehler
Knackende oder knarrende Geräusche beim Pedalieren (einmal je Kurbelumdrehung).

- Abhilfe
Loslager auf der rechten Tretlagerseite schmieren.
Kurbelstern, Kurbeln, Pedale auf Festsitz prüfen und bei Bedarf festziehen.
Befestigungschrauben und Dehnhülsen an der Antriebseinheit lockern und wieder festziehen.
Anlageflächen zwischen Rahmen und Antriebseinheit leicht fetten.

- Loslager schmieren
Fahrzeug auf die Seite kippen.
Dickflüssiges Öl verwenden, z.B. Cyclon Bike Care, Eurotech Neoval MTO 300.
Schmiermittel ca. 30 min bei gekipptem Rad einwirken lassen.
Tretlagerwelle von linker Seite her in Achsrichtung drücken.
Nach Montage der Kurbeln kurze Strecke mit hohem Drehmoment fahren

Natürlich sind diese Arbeiten nur qualifiziertem Personal (Bosch Schulung) vorbehalten!

Kommentare:

  1. Ja, genau so klingt das ;-) Ich habe auch gedacht ich komme ohne über die Saison, aber nach 1250 km ging es los. Zum Glück noch nicht immer, nur bei mittlerer Belastung. Aber schon nervig. War Deine Schlammpackung doch eins zuviel? Viele Grüße, CPM

    AntwortenLöschen
  2. Was sagt den die "Werkstatt" normal oder muss man sich da sorgen machen.
    Kann man da was dagegen machen ?

    AntwortenLöschen
  3. Ich gehe mal davon aus, dass die Werkstatt auch nichts anderes macht (darf), als den Motor auszubauen und einzuschicken.

    Ich werde zunächst einfach mal weiter fahren und schauen wie es sich entwickelt. Funktionieren tut ja alles soweit noch wie bisher auch.

    Seit der "Schlammpackung" gibt es jetzt mit etwa 80km Abstand doch einige Auffälligkeiten am Bike. So drückt es am rechten Gabelholm etwas Öl oben aus der Dichtung. Des Weiteren hat die vordere Bremse nahezu komplett den Druck verloren. Muss ich mal die Tage neu befüllen und entlüften. Dazu aber insgesamt mehr in einem neuen Beitrag.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Will Lee,

    bei diesem Problem kann ich dir evtl. weiterhelfen. Ich fahre auch ein Haibike Xduro. Nach 300 km hörte man aus dem Motor auch so ein Knacken. Am Anfang war es nicht immer zu hören, manifestierte sich aber mit der Zeit. Bei ca. 800 km hat mein Händler den Motor zu Bosch geschickt, wurde anstandslos ausgetauscht. Bei dem neuen Motor fing dann nach ca. 200 km wieder ein leichtes Knacken an. Jetzt gab es auch Infos von Bosch dazu: Im Motor gibt's es ein großes Kunststoffzahnrad das vom E-Motor angetrieben wird, dieses muss großzügig gefettet sein, was nicht bei jedem Motor ausreichend der Fall ist. mein Händler hat nach Anweisung von Bosch den Motor geöffnet und nachgeschmiert. Seitdem kein Knacken mehr. Stand jetzt ca. 1600 km. Er sagt mir das bei den Verleihstationen in den Alpen dieses Zahnrad regelmäßig nachgeschmiert wird. Deshalb mein Tipp nicht lange warten, wenn es das gleiche Problem wie bei mir ist wird es nicht besser.
    Grüße
    MR

    AntwortenLöschen
  5. Danke vorab für die Infos!

    Gibt es das mit der Info von Bosch, bezüglich dem Knacken und dem öffnen des Motors, irgendwo offiziell nachzulesen?
    Kann mir nicht vorstellen, dass dieses Geräusch (Wie mechanisches Verformen einer Getränkedose) vom Zahnrad kommt.
    Ist da nicht auch ein Wellenring zum Ausgleich des Lagerspiels verbaut, der das Geräusch verursachen könnte?

    Würde ja zu gerne mal den Motor aufmachen und schauen was da los ist, aber dann wäre sicherlich die Garantie im Eimer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      das ist bei Bosch nicht ganz so einfach, da die Garantie/ Gewährleistungsabwicklung für Bosch- Systeme in Deutschland für alle Fahrradhersteller ausschliesslich über den Servicepartner von Bosch: Magura Deutschland läuft.
      Informationen von Bosch und dem Servicepartner Magura bekommen wohl nur Händler / Werkstatt.

      Zu dem Knacken: Ich konnte mir eigentlich auch nicht vorstellen das man das Knacken mit Fett wegbekommt. Aber nach dem Werkstattaufenthalt war es weg, bis jetzt (bin seitdem ca. 1400 km gefahren). Wobei ich natürlich erwähnen muss, das Geräusch war noch sehr leise, erst am Entstehen.
      Beim ersten Motor war es am Anfang nicht immer zu hören. Es wurde mit der Zeit aber immer lauter und konstant. Geknackt hat es zuerst nur in Verbindung dem E-Antrieb, wenn dieser ab Tempo 26 aufhörte, bzw. ohne Unterstützung gefahren wurde, war das Geräusch weg. Nach ca. 500 km war das Knacken aber auch auch ohne E-Unterstützung zu hören. Dann konnte auch die Werkstatt aktiv werden, der Motor wurde getauscht.

      An deiner Stelle würde ich das Bike zeitnah zum Händler/Werkstatt bringen solange noch Garantie drauf ist. Da gibt es zwar einen kleinen Wermutstropfen, nämlich die Bearbeitungszeit von ca. 1 - 2 Wochen wenn der Motor gestaucht werden muss, da es keinen Vorabaustausch des Motors gibt.
      Ich muss auch noch erwähnen das die Werkstatt normalerweise den Motor nicht öffnen darf, da dies Magura vorbehalten ist, es hängt als vom Engagement und der Kompetenz deiner Werkstatt ab wie schnell das Problem gelöst werden kann.

      Hier zu diesem Thema ein Zitat aus einer E-Mail vom Bosch eBike Service Team (August_2012):

      "Die Bearbeitung eines Garantiefalls dauert momentan ca. 2 Wochen. Dies ist vor allem durch die Logistik bedingt.
      Ein Vorabaustausch des Motos ist leider nicht möglich. Zum einen hat jeder Motor eine spezifische Software (je nach Fahrradhersteller/ Marke/ Model) die neu aufgespielt werden muss, zum anderen möchten wir aus Qualitätsgründen vermeiden, dass der Motor anderweitig verwendet wird.
      Wir hoffen, dass sie hierfür Verständnis haben."

      Wenn du bei YouTube - bosch e-bike - eingibst gibt es jede Menge Filme zu dem Motor/Thema zu sehen, unter anderem auch einer wo ein Motor anschaulich zerlegt wird.

      Grüße
      MR

      Löschen
  6. Das Geräusch ist zu 100% durch öffnen des Motors und ordentlich Nachschmieren zu beheben! Bei der Gelegenheit kann man auch gleich weiteren Krackgeräuschen vorbeugen und den Motor komplett von der Aufnahme des Rahmen abnehmen und dort ebenfalls Schmieren denn diese Stelle wird gerne vergessen und führt auch zu Knacken ;-)

    PS: Dein Händler soll das Video an Bosch schicken dann bekommt er auch das OK das Sie den Motor öffnen dürfen

    AntwortenLöschen
  7. Kaum zu glauben, aber seit heute knackt am Motor im Moment nichts mehr. Das ganze gute 50km nach dem ersten Auftreten.
    Mal sehen was noch kommt....

    AntwortenLöschen
  8. Rund 3000Euro für ein Fahrrad und dann so ein verschleißanfälliger Antrieb. Unglaublich!

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe dich rechte Seite aufgemacht und das weiße Kunststoffzahnrad reichlich mit Schmierfett geschmiert, und das knacken war weg :)

    PS. Habe das KTM erst zwei Wochen, leider keine Garantie mehr weil ich den Motor getunt habe :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wie in der aktuellen "Reparaturanweisung von Bosch" beschrieben :-)

      http://www.pedelec-biker.com/2013/06/bosch-motor-knacken-reparaturanweisung.html


      Löschen
    2. Ja, ist echt einfach. Du nimmst das rechten Pedal herunter danach schraubst du die Motorhülle auf und giebst reichlich Schmierfett hinein, alles wieder zusammen schrauben und fertig.

      Ps. Für das Petal habe ich einen Abzieher selbst gebaut.
      Ich habe einen großen Schrauben (feingewinde) in das
      Petal gedreht und von der anderen Seite (linkes Petal
      herunter genommen) eine stange durchgeschoben danach mit
      einem Hammer an die Stange geklopft bis das Pedal
      herunten war.

      Löschen
    3. Hallo , das berühmte Bosch knacken kann von dem Loslager mit Wellscheibe kommen . Tatsächlich sind es die Sperrklinken von dem Freilauf . Die Sperrklinken waren bei mir furztrocken !!! Mit Molykote BR2 Plus gefettet ist absolut Ruhe im Karton . Bitte bedenken , dass die Garantie erlischt , wenn man es selber macht . - Der Bosch Motor ist ein guter Motor -

      Grüsse

      Löschen
  10. Hallo, bei mir ist genau das Gleiche aufgetreten wenn ich ein Fahrrad für so viel Geld kaufe erwarte ich einwandfreie Qualität, ich geh bis zum Äußersten, das lass ich mir nicht bieten!
    Ich bestehe auf einen Austauschmotor - auch wenn ich über den Rechtsanwalt gehen muss.
    Eine Frechheit von der Fa. Bosch und von meinem Fahrradhändler, der die Räder verkauft ohne
    Hinweis an den Kunden. Denen verpassse ich einen Einlauf wenn sich das Geräusch nicht abstellen lässt verlange ich Wandlung.

    AntwortenLöschen
  11. Ich hatte ab und an mal einen vereinzelten Knack bis mir dann urplötzlich nach einem Anhalten an einer Kreuzung beim Wiederanfahren jeglicher Vortrieb fehlte. Die Pedale liefen vorwärts wie rückwärts im Leerlauf.

    AntwortenLöschen
  12. Ist mir heute passiert, neues bike und nach insgesamt 45 km ( Gesamtlaufzeit) knartscht das Ding ��

    AntwortenLöschen
  13. Mir hat der Fahrradverkäufer gesagt, dass dies ein bekanntes Phenomen sei. Bei Bosch ging scheinbar ein fehlerhaftes Lot in den Verkauf und konnte nicht mehr zurückgezogen werden. Die Verkäufer sollten informiert sein. Wenn dieses Problem auftaucht ist es für sie ein leichtes, das Problem selber zu beheben (werden authorisiert den Motor zu öffnen). Klingt komisch, aber es muss nur ein Bestandteil nachgefettet werden. Seither (1000km zurückgelegt) ist das Knacken nicht mehr aufgetaucht. Viel Glück

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    einfach die Wellscheibe die sich auf der Seite, wo das Grosse Ritzel sitzt im Deckel mit dem Driveunit Fett schmieren und GUT ! Es bedarf natürlich auch der nötigen Werkzeuge ( Wie Spidertool und dem Abzieher für die Kurbel).

    AntwortenLöschen
  15. unitfett? Leute kauft euch staucherfett was man schon Jahrzehnte in der Industrie erfolgreich verwendet und alles ist gut... natürlich ist es auch ärgerlich wenn man sich ein teures e-bike kauft und es dann nach paar Kilometer ärger macht aber jetzt mal ehrlich.. andere teure bikes ohne E antrieb haben wir doch auch ständig warte und teure Komponenten nachkaufen müssen... ist halt so nicht nur im bikes Port ;-)

    AntwortenLöschen