Montag, 3. April 2017

Fotosession am Schönberg bei Freiburg

Die milden Temperaturen der letzten Tage luden dazu ein, mal wieder eine Fotosession zu starten. Zusammen mit Hieronymus, unserem Fotografen, ging es zur Abwechslung mal auf den Schönberg bei Freiburg wo bereits das erste Grün durch die kräftigen Sonnenstrahl aus dem Winterschlaf geweckt wird. Hier nun einige Bilder von diesem lässigen Tag...



Der Schönberg bei Freiburg ist mit knapp 650m Höhe ein eher kleiner Berg, wenn man den unmittelbar benachbarten Schwarzwald als Vergleich heranzieht.
Dennoch hat er für Mountainbiker einiges zu bieten, da er von allen Seiten gut zu besteigen ist und dabei zum einen in Richtung Rheinebene - Kaiserstuhl - Vogesen und zum anderen auf den aufsteigenden Schwarzwald eine grandiose Aussicht bietet.
Die Trails hier sind überwiegend naturbelassen und kaum ausgebaut, dennoch flüssig zu fahren und mitunter mit technischem Anspruch. In meiner Zeit als Freiburger, war ich hier mit dem klassischen Bike sehr oft unterwegs.

Mit dem unserem Dauertestbike Cube Stereo Hybrid 160 machen solche Abfahrten, wie in dieser Fotostrecke zu sehen, am meisten Spaß. Das Bike ist agil, das Fahrwerk arbeitet richtig gut in dem unwegsamen Gelände und mit 160mm Federweg bietet es reichlich Reserven. 




Solche Wurzelteppiche machen eine Menge Spaß und erfordern vom Fahrer viel Aufmerksamkeit bei der Wahl einer schnellen Linie. 

Kleinere Absätze findet man immer wieder

Verwinkelte Anstiege

Dezentes anbremsen in die Spitzkehren

Auf den breiten Wegen kann man es ruhig laufen lassen, kleine Absätze laden zum abheben ein.

Etwas anspruchsvoller sind solch steile Abschnitte

Am Schönberg gibt es trotz seiner geringen Höhe immer wieder felsige Abschnitte wie sie sonst im Schwarzwald eher ab 800m vorzufinden sind. Bei Nässe wird es hier richtig fies, da das Gestein sehr rutschig werden kann. 

Geht zur Not auch mal, das Pedelec Bike wird einen besonders steilen Abschnitt hinauf getragen.

Blick auf Freiburg





Solltet ihr einmal in Freiburg oder dem südlichen Umland zum eBiken sein, so lohnt sich eine Fahrt auf den Schönberg schon alleine aufgrund der Aussichten allemal. Wer hier einkehren möchte findet mit dem Jesuitenschloss auf halber Höhe am nördlichen Rand eine Einkehrmöglichkeit.
Bürgerlicher ist es in dem Gasthaus Schönberger Hof unweit unterhalb des Gipfels.
Anspruchsvolle Abfahrten sind in Richtung Freibuger Stadtteil St. Georgen zu finden, in Richtung Süden fällt der Berg flacher ab.


Weitere Links zum Thema:
- Schönberg


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen