Mittwoch, 2. November 2016

Bosch Purion in der Praxis

Erst kürzlich hatten wir detailliert beschrieben, wie der alte Bosch Intuvia eBike-Boardcomputer durch das neue Purion Modell ersetzt werden kann.
Nun sind wir seit der Umrüstung regelmäßig mit dem Purion am Lenker unterwegs und wollen hier kurz über unsere Erfahrungen damit berichten.



Durch die dezentrale Anordnung des minimalistisch gehaltenen Purion eBike-Boardcomputers am linken Lenkerende rückt die Tachofunktion im Vergleich zum großen Intuvia Modell deutlich in den Hintergrund. Zwar sind die Werte trotz kleinerem Display nach wie vor gut abzulesen, jedoch drängen sich diese beim Fahren viel weniger auf.

Daher fokussiert sich die Hauptfunktion des Purions auf  die Wahl der Unterstützungsstufen über die alt bekannten + / - Tasten am äußeren Ende.
Diese sind durch das flache Design gut mit dem Daumen zu erreichen und ermöglichen damit selbst unter ruppigen Bedingungen eine gute Bedienbarkeit.
Das Aufrufen der Untermenüs mit den Werten: Total (Gesamtdistanz) - Range (Reichweite) - Trip (Strecke), über den langen Druck auf die "-"Taste hingegen erscheint umständlich und kommt daher in der Praxis kaum zum Einsatz. Das Zurücksetzten diverser Werte erfordert ebenfalls bestimmte Tastenkombinationen, welche dann mitunter in einem bestimmten Zeitfenster gedrückt werden müssen - erinnert irgendwie an Casio Uhren der 80iger Jahre wo man über die Tasten außen allerlei Funktionen und Aktionen ausführen konnte.

Die auf dem Hauptscreen angezeigten Werte wie Geschwindigkeit und verbleibende Ladebalken reichen somit völlig aus und unterstreichen damit nicht nur die reduzierte Größe, sondern auch den Funktionsumfang.

Gut gelöst ist die Neuanordnung der Schiebehilfetaste. Diese befindet sich nun an der unteren Stirnseite und lässt sich somit tatsächlich beim Schieben mit dem Daumen einfach betätigen.
Der USB Anschluss dient ab sofort nur noch für das Aufspielen von Softwareupdates, externe Geräte lassen sich damit nicht laden.
Der Radumfang lässt sich gegenüber dem Intuvia nicht mehr direkt am Display einstellen, hierzu bedarf es wohl einem Besuch beim geschulten Bosch Servicehändler.

Wenn wir uns die Bosch Bikes der kommenden Saison 2017 anschauen, so wird deutlich, dass Purion sehr oft verbaut sein wird. Es wird das Intuvia, vor allem im sportlichen Bereich, nahezu ablösen.

Optisch wirkt das eMountainbike Cockpit so wesentlich aufgeräumter und moderner. Bautechnisch ist es nun möglich Vorbauten mit stark reduzierter Länge zu verwenden, da die Grundplatte zur Tachoaufnahme weg fällt.


Fazit:
Bereits nach einigen Wochen im Einsatz mit Purion wollten wir es nicht mehr gegen das alte Intuvia tauschen. Allein durch die Bauform wirkt das alte Intuvia Display samt Lenkerfernbedienung gegenüber Purion einfach etwas überholt. Purion ist noch nicht perfekt, aber auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung und wird auf absehbare Zeit zum Standard Bauteil eines Bosch eBikes werden. Der Ansatz das Display samt Bedienfelder in einem kleinen Gerät zu vereinen ist geglückt, da es in der Anwendung zuverlässig funktioniert und der äußere Eindruck zeitgemäß ist.


Fotostrecke Purion:





Blick auf den USB Port 




Weitere Links zum Thema:
- Bosch Purion Umrüstung
- Betriebsanleitung Purion
- Purion Produktvorführung


Kommentare:

  1. Schönen guten Tag
    Zunächst Danke für den guten Bericht , lese immer wieder gerne hier .
    Der Grundgedanke ist schon gut , meiner Meinung nach jedoch nix für richtiges Gelände fahren .
    Das Purion ist dafür einfach nicht ausreichend geschützt bei einem Sturz .
    Genau so bei einer Panne, wenn man das Rad mal auf den Kopf bzw. Lenker stellen muss zum Schlauch wechseln oder ähnliches .
    Andere Hersteller haben das besser gelöst .
    Kostet halt immer gleich viel Geld bei einem heftigeren Sturz , und wer richtig Fahrrad fährt legt es halt auch mal hin .

    MfG Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also gegenüber einem NYON ist dies eine weltweite Verbeseerung.

      Löschen
  2. Guten Tag, leider hat Bosch die Schiebehilfe überarbeitet. Konkret heisst das beim Purion Display (Ab Softwareversion 2017) wird die Schiebehilfe mit der Taste unten aktiviert. Dann passiert jedoch noch gar nichts. Dann muss die Taste "+" gedrückt und gehalten werden und erst jetzt setzt sich das Rad in Bewegung. Für mich als Trailfahrer welcher das Rad regelmässig steile Wanderwege hochschiebt stellt diese Änderung eine massive Verschlechterung der Ergonomie dar! Schiebe ich das Rad rechts von mir steil Bergauf, dann kann die "+" Taste gut gedrückt und gehalten werden. Befindet sich das Rad aber links von mir währenddessen ich Bergauf schiebe, dann ist die "+" Taste definitiv die falsche Option. Folge: Schmerzender Daumen nach kurzer Zeit!

    Lösungsvorschlag: Eure aktuelle Software nicht auf 2017 updaten! Es betrifft nicht nur das Purion sondern auch das alte Display!

    Grüsse Philipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An unserem Bike hier lässt sich die Schiebehilde direkt über die Walk-Taste aktivieren.

      In der Betriebsanleitung heißt es dazu:
      >>Die Schiebehilfe wird ausgeschaltet, sobald eines der
      folgenden Ereignisse eintritt:
      – Sie lassen die Taste „+“ 6 los,
      – die Räder des eBikes werden blockiert (z.B. durch Bremsen
      oder Anstoßen an ein Hindernis),
      – die Geschwindigkeit überschreitet 6 km/h.

      Hinweis: Bei einigen Systemen kann die Schiebehilfe durch
      Drücken der „WALK“-Taste direkt gestartet werden.<<

      Löschen
    2. Bei meinem System funktioniert die Schiebehilfe wirklich nur so wie ich es oben geschrieben habe.
      Aber immerhin habe ich von Bosch ausserhalb der zwei jährigen Garantiezeit noch einen Austauschmotor erhalten. Das erachte ich als nicht selbstverständlich und ich habe mich sehr darüber gefreut! Mein nächstes Bike fährt darum sicher wieder mit einem Boschmotor.

      Löschen
  3. So ein Mäusekino hatte ich schon am Univega Renegade 2.0.
    Deshalb hab ich mir jetzt das Haibike Xduro Fullseven Pro mit Nyon Bordcomputer zugelegt.

    AntwortenLöschen
  4. ist der Einleitungssatz nicht verdreht? Muss es nicht heißen:
    "Erst kürzlich hatten wir detailliert beschrieben, wie das bekannte Intuvia Modell durch den neuen Bosch Purion eBike-Boardcomputer ersetzt werden kann."
    Ansonsten wie immer sehr interessant! Danke euch für die tolle Seite.

    Daniel (aus EM)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah! Tatsächlich ein unglücklicher Dreher in der Formulierung....
      Mal eben dezent verbessert - Danke für den Hinweis.

      Löschen