Mittwoch, 21. September 2016

Eurobike 2016 - Bianchi, Bulls und Centurion

Die nächste Fotostrecke umfasst eBikes der Firmen Bianchi, Bulls und Centurion. Bulls, zur ZEG Gruppe hinzugehörend, war nach aktuellen Meldungen wohl zum letzten mal auf der Eurobike anzutreffen. Statt dessen wird man hier auf Hausmessen setzten. Dabei umfasst die Bulls eBike Palette eine durchaus große Vielfalt bei Modellen und Antriebssystemen, was bei den Messebesuchern durchaus mit Interesse aufgenommen wurde.


Beim  italienischen/schwedischen Fahrzeughersteller Bianchi nehmen Pedelecs aktuell eine eher geringen Stellenwert ein. Kein Wunder, beruht das Image hier doch auf klassischem Radsport und steht somit in den Köpfen vieler Sportler im Widerspruch zum Rad"e"Sport.
Dennoch gab es hier ein Hardtail Mountainpedelec auf Plus Reifen und mit Yamaha Mittelmotor zu sehen. Garniert wurde der Antrieb mit einer 10fach XT Schaltung.
Wirkt alles in allem etwas halbherzig, scheinbar möchte man einfach ein eMountainbike mit im Programm haben.


Bulls zeigt uns eine Reihe von eMountainbikes mit Antriebssystemen von Bosch, Brose und Shimano. Dabei werden je nach Hersteller des Mittelmotors die Vorzüge des jeweiligen Systems konstruktiv so verarbeitet, dass hierbei die Vorteile deutlich erkennbar werden.
e-Rennrad "Harrier E" 

Die neuen eMountainbikes mit Bosch Antrieb

Auch bei der vollgefederten Variante der stehende Bosch Motor

...mit dem neuen Shimano STePS e8000 Motor und integriertem Akkupack.

... und wie bereits aus dem vergangenen Jahr bekannt - mit Brose Antrieb und voll integriertem Akkupack



Centurion überarbeitet die bestehende Modellserie und ergänzt diese durch das No Pogo E+ Modell. Hierbei werden die Mountainpedelecs durch neue spezielle eMTB Komponenten bestückt und die Optik aufgefrischt.
Das No Pogo E+

und die bekannten "Numinis e"


Weitere Links zum Thema:
- Bianchi
- Bulls
- Centurion

1 Kommentar:

  1. Die neuen Centurion-Bikes sind bereits auf deren Homepage gelistet, aber leider konnte ich noch nichts zu deren Preisen finden.

    Gab es auf der Messe vielleicht dazu schon Informationen.

    Bisher konnte ich nur 5199€ für das No Pogo E Top-Modell finden.

    AntwortenLöschen