Donnerstag, 18. August 2016

COBI - Die ersten 200 km (3)

Die ersten 200km haben wir mit COBI absolviert und es ist an der Zeit für eine kurze Zwischenmeldung aus dem Holland Urlaub.
Heute habe ich das 2. "over the Air" Update 1.0.2 installiert und war mittlerweile auf 2 größeren Touren mit COBI unterwegs.  
Die Installation der Updates erfolgt ganz einfach. Zunächst wird die COBI-App ganz normal auf dem Smartphone upgedated und im Anschluß via Bluetooth auf die COBI Hardware übertragen. Mit diesem Verfahren sollte es in Zukunft leicht möglich sein, neue Funktionen in das COBI System zu integrieren.


Hoffen wir mal dass die ersten neuen Funktionen in den nächsten Wochen  ihren Weg auf das Smartphone finden werden. Der Funktionsumfang ist, wie ich ja bereits in meinem kleinen Übersichtsvideo gezeigt hatte, noch einigermaßen Bescheiden. Ich bin mir jedoch sicher das COBI ein riesiges Potential hat. Es bleibt spannend, ob noch die ein oder andere Killerfunktion ihren Weg auf das System finden wird. 


Kommen wir nun jedoch zu meinen Erfahrungen mit den einzelnen Funktionen des Systems.


Zunächst kann ich sagen, alle Funktionen funktionieren und erfüllen ihren Zweck.
Über diesen Zweck der ein oder anderen Grundfunktion lässt sich jedoch sicherlich streiten. 
Ich für meinen Teil z.B. telefoniere im Prinzip nie auf dem Fahrrad und somit ist diese Funktion eigentlich komplett uninteressant für mich. Wie auch immer ihr darüber denkt, mit COBI könnt ihr ganz bequem per Bosch Remote Anrufe tätigen und Anrufe annehmen. Ihr speichert einfach eure favorisierten Kontakte in der App und schon kann es losgehen. Nice to have, für mich jedoch auch nicht mehr.

Schon interessanter, die Musikfunktion. Hier könnt ihr mit eurer favorisierten Musikapp auf eurem Smartphone, Songs über die COBI App abspielen und Lautstärke ändern. Das ganze funktioniert zuverlässig in Verbindung mit einem Bluetooth- oder auch einem kabelgebundenen Kopfhörer, ja sogar komplett ohne wenn ihr das wünscht. 
Beim Songwechsel gibt es jedoch Probleme wegen der 2 fehlenden Tasten auf der Bosch Remote. Ich bin gespannt wie dieses Problem gelöst werden soll. 

Die Fitnessfunktion ist für viele wohl derzeit die enttäuschendste Funktion, allerdings nur weil diese allem Anschein nach noch nicht zu 100% fertig ist. Es ist hier nämlich nicht möglich wie bei den anderen Funktionen in die Detailansicht zu wechseln. Hier wird bei einem langen Druck der Info Taste auf der Bosch Remote lediglich angedeutet das noch ein Bereich versteckt sein soll, der sich leider noch nicht öffnen lässt. 
Bis dato müssen wir uns also mit den spärlichen Informationen begnügen die in der Homescreenansicht zu sehen sind: Die verbrauchten Kalorien (im Moment und Gesamt), die Trittfrequenz und in welchen Bereich man sich befindet (Fatburn, leichtes Training etc.)



Wo wir gerade auf dem Homescreen sind: Hier könnt ihr weitere Daten ablesen wie die Fahrstrecke, die Dauer und die gefahrenen Höhenmeter. Außerdem wird euch natürlich die Geschwindigkeit sowie der Unterstützungsgrad in Form eines Balkendiagramms angezeigt. 

Was das Licht angeht kann ich nur sagen, absolut Top! Bei meiner Nachttour hat mir COBI eine angenehme Fahrt ermöglicht mit einer breit ausgeleuchteten Fahrbahn vor mir. Die verschiedenen Lichtstufen empfinde ich allerdings als eher unnötig, ich habe lediglich die stärkste Stufe bei meiner nächtlichen Fahrt gewählt. Vielleicht sind die schwächeren Stufen bei Stadtfahrten sinnvoll. 

Bei der Klingel kam es schon zur ein oder anderen witzigen Situation. Wenn man sich von hinten Fußgängern nähert und klingelt, schauen sich einige verdutzt um, weil sich die Klingel zwar wie eine Klingel anhört, jedoch auch irgendwie anders und ungewohnt. Ich für meinen Teil empfinde den Klang jedoch als sehr gelungen. Ein witziges und nützliches Gimmick. Man spart sich einfach eine zusätzliche Klingel am Lenker zu montieren. 

Nun kommen wir zur meiner Ansicht nach am besten gelungenen Funktion.


Die Navigationsfunktion. Diese scheint nämlich ziemlich gut zu funktionieren. Sie hat mich hier im Urlaub zuverlässig an meine Zielorte geführt. Sie kennt nicht nur Straßen und Orte sondern auch bestimmte POIs. Die Karte wird wahlweise in 2D oder 3D dargestellt. Ihr könnt einige Zoomstufen hinein und heraus zoomen. Leider gibt es keine Pitch to Zoom Funktion oder eine Verschiebefunktion via Touchscreen, das wäre noch ein sehr hilfreiches Feature gewesen. Aber was nicht ist, kann ja bekanntlich noch kommen. Wie gesagt arbeitet die Navigation präzise und zuverlässig  sie zeigt auch sehr kleine Wege an, die durch die Anzeige von Entfernungsmetern und Pfeilen rechtzeitig anvisiert werden können. Die fehlenden Funktionen wie GPX Import und Zwischenziele sollen laut COBI ja noch zeitnah nachgereicht werden.



Was ich noch sehr gerne nutze ist die Diebstahlfunktion, die nach der Tour mit nur einem Klick aktiviert werden kann. Das COBI Hub blickt und piept, wenn das Bike nach der Diebstahlaktivierung bewegt wird. Die Sensibilität des Diebstahlschutzes kann in den Einstellungen nach den eigenen Wünsch angepasst werden. Gerade bei sehr teuren Pedelecs ist diese Funktion sehr sinnvoll und sollte zuverlässig bei der Abwehr von potentiellen Langfingern helfen. 

In den mittlerweile gefahrenen 200km kam es vor allem vor dem letzten Update 1.0.2 zu einigen Systemabstürtzen. Das ganze äußerte sich darin, das die COBI App komplett ausgestiegen ist und das System wieder neu gestartet werden musste. Dies ist allerdings seit der neusten Version 1.0.2 nicht mehr vorgekommen. Ich hoffe das dieses Kapitel somit der Vergangenheit angehört. Da die ersten Geräte ja erst in dieser Woche an die Endkunden ausgeliefert werden sollen, sollten diese  nervigen Abstürze hoffentlich keine Rolle mehr spielen. Hier macht sich einfach der Vorteil der Smartphone App Basis bemerkbar. Dank der extrem schnellen Verbreitung der App Updates, ist es COBI möglich solche Fehler schnell auszumerzen und neue Features aufzuspielen. 
Hoffen wir einfach, das auch nur ein Teil der Versprechungen von COBI wahr wird und wir sehen rosigen Smartbike Zeiten entgegen. Der Grundstein ist gelegt, jetzt gilt es darauf aufzubauen. 

Mich hat COBI sehr beeindruckt, vor allen Dingen sein sensationelles Potential hat mich überzeugt. Das nicht alle Funktionen ab Markteinführung verfügbar sein werden war klar. COBI bringt das biken meiner Ansicht nach tatsächlich einen Schritt weiter. Jetzt liegt es an Andreas Gahlert und seinem Team wie groß dieser Schritt ausfallen wird.
Wir sind gespannt! 


Kommentare:

  1. ...wenn die Telefonfunktion ja noch ein lustiger Gimmick ist (Bosch Nyon zeigt auf dem Display an, das etwas angekommen ist, und man muss - glücklicherweise - anhalten um dann sein smartphone auszupacken) so ist die Sache mit der Musik via Kopfhörer, nicht nur in meinen Augen, auch in den Augen der Richter und Versicherungen (gibt es etliche Urteile) ein absolutes no go und Sicherheitsrisiko.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit wann muss man anhalten, wenn man rangehen muss? Ich habe mein Handy in einer Tasche am Rahmen direkt unterm Lenker (Wenn man von oben rauf schaut). Zudem habe ich ein Bluetooth Headset in einem Ohr und kann prima unterwegs telefonieren.

      Löschen
    2. Hallo unbekannter Feedbackgeber,

      danke für dein Feedback zu unseren Musik und Telefon Features, gerne würden wir aber etwas richtig stellen.

      Sofern die Hände frei sind und am Lenker verbleiben darf laut StVO während der Fahrt telefoniert werden. Verboten ist es das Handy am Ohr zu halten und einhändig Fahrrad zu fahren. Das COBI System löst diese Situation.
      Musikhören mit Kopfhörern ist weder auf dem Fahrrad noch auf dem Motorrad verboten. Voraussetzung ist, dass man das Verkehrsgeschehen mitbekommt und sich und andere nicht in Gefahr bringt. Der Gesetzgeber setzt zurecht auf den gesunden Menschenverstand jedes Verkehrsteilnehmers.

      Dies nur zur Klarstellung – wir sind dir nicht böse wenn du dein Nyon besser findest ;)

      Liebe Grüße
      Andreas
      COBI Support

      Löschen
  2. Hallo froonk
    Erstmal danke für deine Berichte, von COBI kommt ja nix außer nichtssagende promovideos.
    Wie ist das mit dem km und Höhenmetern gibt es da gesamt und Tour.
    Bei der Navigation werden wohl Ziele wie schleimsjoch Sattel nicht als Ziel drinn sein und der Trail dahin wird wohl nicht zu sehen sein, was die Navigation für mich komplett wertlos macht solange keine gpx Daten eingespielt werden können.
    Telefon und Musik brauch ich auch nicht ich bin ja in der Natur um dem zu entfliehen.
    Bleiben zunächst also nur Funktionen die mein intuvia auch hat, sofern ein gesamtkilometerzähler im COBI ist.
    Bekommen hab ich ihn eh noch nicht, obwohl laut Aussage mein COBI in der ersten Batch sein sollte und andere Baker ihren schon haben, ich bin denen wohl zu kritisch ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Kann man mit Cobi auch das schon verbaute Licht (z.b. Rücklicht) an-/ausschalten oder geht das nur noch mit dem Cobi licht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim eBike läuft die Lichtsteuerung des Bus-Lichtes über COBI. Wie der Lichtschalter am Intuvia – nur vollautomatisch oder wahlweise manuell.

      Löschen
  4. Mein COBI liegt Zuhause, Abends steht der erste Test an.

    AntwortenLöschen
  5. Tag 3 mit COBI

    Im Moment kann man nur auf Updates bzw. Erweiterungen hoffen.
    Im jetzigen Stand ist COBI als Fahrrad App ein Total Reinfall.
    Das ist wohl nicht nur bei Offroad und Trailfahrern so,
    auch ein Sportlicher Straßenfahrer ist da von allen anderen Apps sehr viel mehr gewöhnt.
    Man muss COBI aber sicher zu gute halten
    dass sie nicht so viel Geld in die Softwareentwicklung stecken wollten ohne zu wissen wie sich das System verkauft.
    Ich denke aber wenn die Erweiterungen nicht schneller als das übliche "sehr Zeitnah" von COBI kommen wird der Umsatz auch nicht stark ansteigen.
    Wenn da nicht zur Eurobike was nachkommt schraub ich ihn erstmal wieder ab und stelle ihn ins Regal bis die App was kann.

    AntwortenLöschen
  6. Habe Cobi seit 2 Tagen am HaiBike (AllMtn Rc) und Cobi hat in 30 KM geschafft was das Intuvia in 2000 km nicht geschafft hat, nämlich das Radl nach 5 Abstürzen so stillzulegen dass ich ohne Motorunterstützung nachhause treten musste.

    Der Funktionsumfang ist deutlich weniger als in der Werbung versprochen, die Software empfinde ich als Beta.

    Jetzt kommt Cobi bis auf Weiteres ins Regal und wenns keine deutliche bessere Software gibt bleibst auch dort :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus
      wie hast du dein HaiBike wieder in Gang gebracht ( ich hab auch eins )
      wenn das solche Probleme macht werde ich den COBI vor dem Bike Urlaub abschrauben.

      Löschen
    2. Akku raus /hatte leider den Schlüssel nicht dabei, wozu auch) und wieder rein, danach, diesmal ohne COBI gestartet und gut war´s.

      Löschen
    3. Danke für die Antwort
      also COBI wenn überhaupt dann nur mit Akkuschlüssel.
      Schade bin selten so enttäuscht worden.
      Ich hoffe aber immer noch dass COBI schnell nachlegt.

      Noch eine Frage
      hattest du deinen COBI mit der Schraube fixiert oder nur aufgesteckt ?

      Löschen
    4. Als erste Testfahrt nur aufgesteckt, hielt aber das 6s Plus bombenfest.

      Löschen
  7. Das IPhone hält aber ich hatte bemerkt dass cobihub ohne die Schraube nicht optimal sitzt und Unterbrechungen erzeugt, das könnte die Abstürze verursachen.

    AntwortenLöschen
  8. Die Abstürze hatte ich auch vor dem letzten Update. Mir haben hat hier die Städte am Cobi geholfen. 10sek gedrückt halten und alles neue koppeln. Seit Versionsnummer 1.0.2 hatte ich keine Probleme mehr bis jetzt.

    AntwortenLöschen
  9. Könntet ihr was über die Tastenbelegung am intuvia Controller im Vergleich zum cobi Daumen Controller sagen? In der cobi app soll ja ein Hinweis dazu sein.... Gibt es Funktionen, die man mit dem ebike gar nicht oder nur umständlich aufrufen kann?

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Frank
    In Musik kann kein Musiktitel übersprungen bzw. gewechselt werden.
    Wenn du in Navigation Kartenansicht bis kann die Unterstützung nicht geändert werden.
    Wenn du in turn by turn Navigation bis und in Musik die Lautstärke auf leise gestellt hat hörst du auch die abbiegehinweise nicht, kann man nur in Musik wieder laut stellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Otto, wenn man den "-" Button lange drückt, bekommt man ein übergeordnetes Audio-Menü angezeigt. Dort kann man dann auch schnell die Gesamt-Lautstärke ändern.

      Löschen
    2. Hallo Otto, wenn man den "-" Button lange drückt, bekommt man ein übergeordnetes Audio-Menü angezeigt. Dort kann man dann auch schnell die Gesamt-Lautstärke ändern.

      Löschen
    3. Hallo Otto, wenn man den "-" Button lange drückt, bekommt man ein übergeordnetes Audio-Menü angezeigt. Dort ist es möglich jederzeit die Lautstärke anzupassen. PS: Lange "+" drücken aktiviert das maximale Frontlicht, den sog. "High Power Beam" insofern man ein COBI Licht verbaut hat.

      Löschen
    4. Gibt es da eine Beschreibung oder Sprechen hier COBI Mitarbeiter ?

      Löschen
  11. Auf der cobi Webseite stehen andere Informationen für ebikes zum Controller:
    Mit eBikes macht COBI noch mehr Spaß! Steuere die eBike-Unterstützung "direkt mit dem COBI Daumen-Controller und bekomme Infos über Reichweite und Ladestand des Akkus.
    Wenn Du die Klingeltaste am Daumen-Controller drückst, ertönt die integrierte elektronische Klingel". Ganz wenige, versteckte Informationen gehen darauf ein, dass es den cobi Daumen-Controller für ebikes nicht gibt. War das früher mal anders geplant?
    Der cobi Support hat mir per Mail versichert, dass sich alles steuern läßt. Es soll keine Einschränkungen zum original cobi Controller geben:
    "Der Daumen Controller ist beim eBike leider nicht vorgesehen, da dort alle COBI-Funktionen mit dem vorhandenen Controller gesteuert werden können."

    AntwortenLöschen
  12. Tag 5
    COBI demontiert, heute während der Tour 3 mal App abgestürzt, Bluetooth Problem , nicht mehr zu koppeln, in den iPhone Einstellungen steht COBI verbunden.

    AntwortenLöschen
  13. Musik und telefonieren brauche ich auch nicht. Aber was noch nicht gefragt wurde, wie läßt sich Coby wärend der Fahrt ablesen? Das Nyon in Sachen Ablesbarkeit ist für mich die Nummer 1. Bis jetzt, Was kann Coby bieten?



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ablesbarkeit ist recht gut, wobei das natürlich am verwendeten Smartphone liegt.
      Aber aus COBI Sicht ist das sehr gut.

      Löschen
    2. Tag 6
      Tour ohne COBI.
      Nach der Tour COBI Unterstützung mit Messenger angefordert hat sehr engagiert geholfen, hat während der von ihm vorgeschlagenen Tests sehr schnell reagiert. Im Moment läuft COBI wieder an meinem bike. Danke Michael .

      Löschen
  14. wie sieht es mit dem Licht aus? Brauchbar?

    AntwortenLöschen
  15. Tag 7
    Kurze Tour wieder mit COBI ,
    Die Tour war gemischt mit verblockten offroad Passagen, heute hat COBI keine Probleme gemacht.

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe eine neue Facebook Gruppe angelegt . "COBI Benutzer"
    Wer Berichte und Erfahrungen in deutsch teilen will ist willkommen

    AntwortenLöschen