Montag, 27. Juli 2015

Weitere Erfahrungen - Drössiger HTA29 E STePS mit Shimano Antrieb

Seit einigen Wochen haben wir die Möglichkeit das Hardtail eMountainbike HTA29 von Drössiger mit Shimano STePS Mittelmotor in unserer Heimatregion am Südschwarzwald zu fahren.

Hierbei bestätigt sich der positive Eindruck von Bike und Antrieb, welchen wir bereits auf der Eurobike 2014 in Erfahrung bringen konnten. Die Möglichkeit ein Bike im eigenen vertrauten Revier fahren zu können bietet oft einen sehr detaillierten Eindruck über die Eigenschaften - somit ergibt sich ein genaues Profil von dem wir hier berichten werden.






Das individuell gestaltbare eMountainbike von Drössiger hat einen sportlichen Character, welcher in erster Linie durch die Rahmengeometrie und die damit verbundene Sitzposition auf dem Bike unterstrichen wird. Diese ist weniger aufrecht, sondern klar in Fahrtrichtung ausgelegt. Bei einer Körpergröße von 180cm fühle ich mich auf der 19" Variante mit einer Oberrohrlänge von 610mm sehr wohl. Daraus ergibt sich eine für ein sportliches Hardtail typische Balance mehr in Richtung Front. Der Tritt in die Pedale fühlt sich hierdurch sehr effizient an.

Der Antrieb von Shimano wirkt auf den ersten Blick etwas unspektakulär. Die Ausmaße des Motors sind recht kompakt, dadurch lässt dieser sich elegant an das untere Ende des Unterrohrs integrieren. So entsteht eine optische Einheit zwischen Motor und Rahmen. Shimano hatte aufgrund der Vierkant Kurbelaufnahme zunächst nur eine Freigabe für Trekking- und Citybikes ausgegeben. Aktuell ist die Verwendung in "leichten" eMountainbikes wie sie von Hardtails charakterisiert sind zusätzlich möglich.
Dabei braucht sich der STePS Antrieb keineswegs zu verstecken, da die Eigenschaften mit denen dieser Auftritt rund um überzeugen können.


Zunächst gibt es über die Lenkerfernbedienung drei Unterstützungsstufen, Eco (70%) - Norm (150%) - High (230%),  zur Auswahl. Hier sehr Lobenswert ein Bildschirm mit einer Übersicht der voraussichtlich zu erreichenden Reichweite im direkten Vergleich der drei Unterstützungsstufen.
Beim Tritt in die Pedale unterstützt der Antrieb, gespeist aus einem 418Wh (36Volt * 11,6Ah) Akku, bei niedriger Trittfrequenz zunächst eher genügsam. Erhöht der Biker aber die Trittfrequenz zunehmend entwickelt der STePS Antrieb richtig Kraft und damit Vorschub.


Vor allem bei der sportlichen Nutzung kommt zusammen mit dieser Eigenschaft richtig Spaß im Gelände auf.
Man hat das Gefühl einer exponenziellen Leistungssteigerung im Zusammenhang mit der steigender Kurbeldrehzahl und das Bike schiebt ungeheuerlich den Berg hinauf.
Das macht Spaß und motiviert ein eBike aktiv zu bewegen!
Da ein Hardtail primär im leichten Gelände gefahren wird ist ein leichter Nachlauf zu verzeihen.


Positiv anzumerken ist ebenfalls die Effizienz des Systems. Im ersten Eindruck ist der Energieverbrauch im Zusammenspiel mit der gebotenen Leistung als recht gut anzusehen. Bei einer Testrunde über 26km und 450Hm war keiner der fünf Ladebalken in der Anzeige verschwunden.


Fazit:
Nimmt man nun die Gegebenheiten der Drössiger Rahmenarchitektur und des STePS eBike Antriebssystem ergibt sich hieraus ein spritziges und junges eMountainbike für die Verwendung von ausgedehnten Touren im leichten Gelände. Erfreulich für Familien ist die Tatsache, dass das Bike eine Zulassung für die Verwendung eines Kindersitz (Sitzrohr Befestigung) und/oder Anhängerbetrieb hat. Gewindeösen zur Befestigung eines Lastenträgers sind ebenso vorhanden.

Rein technisch hat der Shimano Mittelmotor sicherlich noch reichlich potenzial, beispielsweise in der Verwendung in einem vollgefederten eMTB - aber dann bitte mit modernem ISIS Standard in bewährter Shimano Qualität. Ob es die Japaner zeitnah möglich machen die sportlich orientierte Nutzung weiter auszubauen bleibt abzuwarten. Drössiger hat hier Mut bewiesen und mit der Verwendung des STePS Antrieb in einem eMTB den Weg in diese Richtung vorbereitet.
Weiter so!



Die folgenden Bilder beschreiben einige Einsatzszenarien

Höhenmeter machen, hohe Trittfrequenzen kommen dem Shimano Antrieb sehr entgegen. 


Ausgedehnte Touren auf geteerten Strassen, hier geht es ausdauernd zur Sache.


Auch ein Hardtail kann im Gelände mit Freude bewegt werden. 

Wenn es sich ergibt, muss man die Gegebenheiten nutzen um Spaß zu haben. Hier bei einem ausgedehnten Drift im weichen trockenen und staubigen Untergrund. 




Weitere Links zum Thema:
Drössiger HTA29 E STePS MTB - Fotostecke
- Erster Eindruck - Drössiger HTA 29-E mit Shimano STePS Antrieb
- Eurobike 2014 Demo Day - Erster Eindruck
- Drösssiger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen