Dienstag, 23. Juni 2015

Renault Twizy - Der kleine Elektroflitzer

Sicherlich hat beinahe jeder schon einmal diesen kleiner Elektroflitzer gesehen. Auffällig erscheint der Twizy durch seine äußerst kompakte Bauform, der offenen Karosse ohne Türen sowie dem beinahe lautlosen Antrieb. Wir hatten kürzlich die Gelegenheit den Renault Twizy ausgiebig zu fahren und wollen in diesem Zusammenhang aus der Sicht eines eBikers über dieses Fahrzeug berichten.



Nicht dass unsere Leser nun denken wir satteln auf elektrisch betriebene Autos um, nein dies ist nicht in unserem Sinn. Da es sich beim Twizy jedoch um ein spezielles Fahrzeug auf vier Rändern handelt welches dem Pedelec Konkurrenz machen könnte und dieses darüber hinaus durchaus über einen sportlichen Charakter verfügt lag es für uns nah, darüber einen kleinen Artikel zu verfassen.

Was ist der Twizy eigentlich? Objektiv betrachtet handelt es sich hierbei um eine Elektroauto, 13kw Leistung bringen den Zweisitzer binnen etwa 13 Sekunden auf die Höchstgeschwindigkeit von gut 80km/h. Durch das in der Basisversion offene Konzept kommt in der subjektiven Betrachtungsweise ein Gefühl irgendwo zwischen GoKart und Motorroller auf.


So geht es in der Version ohne Türen doch recht luftig zur Sache, dies mag im Sommer bei hohen Temperaturen sehr angenehm erscheinen. Sobald die Außentemperaturen jedoch unter 20°C fallen muss man sich doch etwas vor der Zugluft schützen. Hier können die optional verfügbaren futuristisch anmutende Flügeltüren Abhilfe schaffen und den Fahrer so vor Wind und Wetter schützen.

Das Fahrwerk des kleinen Elektroflitzer ist klasse, sehr direkt und leicht untersteuernd macht das Kurvenjagen auf abgelegenen Strecken hier im Südschwarzwald richtig Laune. Gut, bergauf könnte etwas mehr Leistung zu Verfügung stehen, der sportliche Aspekt besteht dann darin Kurven sauber zu fahren ohne dabei zu viel an Geschwindigkeit zu verlieren - in etwa wie beim GoKart fahren.

Jagd man der kleinen 560kg Renner im sportlichen Stil über die Strassen ist der Energiehunger natürlich groß. Der 6,1Kwh große Akku reicht dabei dann für etwas über 50km Reichweite. Danach muss er für gute 3,5h wieder an eine gewöhnliche Haushaltssteckdose um vollzuladen. Während des Ladevorgang fließen dann gut 2000Watt durch die Leitung. In der Front des Wagens versteckt befindet sich übrigens das 7m lange spiralförmige Ladekabel.

Im Alltagsbetrieb zeigt sich der Zweisitzer genügsamer, hier sind bei moderater Fahrweise gute 80km Reichweite möglich. Für den Weg zur Arbeit oder für örtliche Erledigungen reicht diese Leistung zu genüge aus. Sobald das Auto Zuhause abgestellt wird, kommt es direkt wieder an die Stromquelle.

Erstaunlich, dass es sich hierbei um einen Zweisitzer handelt - aber die Erfahrung zeigt dass man im Twizy sogar auf dem zweiten Sitzplatz sehr entspannt mitfahren kann. Die Füße finden hier dann links und rechts des Fahrersitz sehr viel Bewegungsfreiraum. Menschen mit bis zu 1,90m Körpergröße haben sogar eine angenehme Kopffreiheit in der speziellen Fahrgastzelle. Lediglich das Ein- und Aussteigen ist etwas mühselig, da der Fahrersitz in die vorderste Position gerückt werden muss.

Den Renault Twizy gibt es in vielen Ausstattungsvarianten. Hierbei empfiehlt sich ausschließlich die Variante mit der stärksten Motorisierung von 13KW/18PS. Der Akku wird übrigens gemietet, womit garantiert ist dass man immer einen Energiespeicher mit mindestens 75% der Nennkapazität besitzt. Für den Verbraucher praktisch, braucht dieser sich somit nicht mit dem Thema auseinandersetzen. Die Kosten für die Miete staffelt sich nach der jährlichen Fahrleistung und beginnt ab 40€/Monat.

Fazit:
Der kleine aber feine Elektroflitzer macht durchaus Laune. Primär ist es sicherlich als Fortbewegungsmittel für den urbanen Raum konzipiert. Durch das straffe Fahrwerk besitzt er durchaus sportliche Gene, die man auf engen Kurven gerne weckt. Ob die hohen Anschaffungskosten und die monatliche Batteriemiete wirtschaftlich Sinn machen muss jeder für sich selbst entscheiden - Dacia fahren wäre unter dieser Betrachtungsweise sicherlich vernünftiger. Der Twizy ist jung, erfrischend neu und elektrisch, damit trifft er den aktuellen Zeitgeist.




Weitere Links zum Thema:
- Technische Datten
- Aktion: Testen sie 48h Gratis ein Z.E. Modell
- Das Elektroautoportal






Kommentare:

  1. Sehr sehr cool, hab den "Kleinen" auch schon getestet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und? Wie sind deine Erfahrungen als Pedelec Biker damit?

      Löschen
  2. Idealne w dużych aglomeracjach miejskich, np Warszawa, Śląsk, Kraków.

    AntwortenLöschen