Freitag, 8. Mai 2015

Cube Reaction Hybrid HPA PRO 29 - Fotostrecke

In unserem neuesten Projekt sind wir auf der Suche nach einem vielseitig nutzbaren Pedelec. Dabei sollte das elektrisierte Zweirad preislich so günstig wie möglich ausfallen, ohne jedoch auf ein Mindestmaß an bewährter Qualität verzichten zu müssen. Das erwartete Einsatzgebiet erstreckt sich von sportlichen Mountainbikeausfahrten in das leichte Gelände über einen Autoersatz für tägliche Erledigungen bis hin zum Pendelfahrzeug zur Arbeitsstelle.
Kann es ein eBike für solch eine Vielzahl von Anforderungen geben?
Mit dem Cube Reaction HPA PRO 29 als Basis-Zweirad wollen wir in den kommenden Monaten dieser Frage nachgehen und dabei unserer Erfahrungen hier dokumentieren.

In diesem ersten Artikel stellen wir das Bike unserer Wahl in einer Fotostrecke vor und erklären weshalb wir uns für dieses entschieden haben.



Die Anforderungen welche das Pedelec für unser Projekt haben sollte sind keine einfachen. Daher war ziemlich schnell klar, dass es ein Bike sein sollte welches über keine besondere Zusatzausstattung verfügt und eine robusten Grundkonstruktion mit sich bringt. Also ein eMountainbike.
Zweites wichtiges Kriterium ist der Preis. Dieses Kriterium schränkt die auf dem Markt zur Verfügung stehenden Modelle ziemlich schnell ein. Letztendlich fiel die Wahl auf das Cube Reaction Hybrid in der PRO Version für 1999€.


Mit dem Reaction Hybrid PRO haben wir in erster Linie einen soliden Alurahmen, ein starkes Antriebssystem bestehend aus dem Bosch Performance Mittelmotor System sowie komfortable und laufruhige 29" Laufräder. Darüber hinaus gibt es viele Details an diesem Rad welche der von uns bestimmten Nutzung sehr entgegenkommen.


Optisch dezent, die Grundlackierung dunkel gehalten - so kommt der Rahmen daher. Eine in weiß gehaltene Linienführung betont die linearen Konturen der einzelnen Rahmenteile. Rote optische Akzente, zu finden an den Anbauteilen, betonen den sportlichen Charakter. Die Federgabel von Suntour bietet 100mm Federweg geführt von 32mm Standrohren. Dank Stahlfedern mit einstellbarer Vorspannung ist die Gabel sehr pflegeleicht. Ein Lockout, über die Lenkerfernbedinung zu betätigen, blockiert das eintauchen. 

Vorne arbeitet eine 180er Bremsscheibe welche von einer Shimano BR-M355 Bremsanlage in die Zange genommen wird um das Rad zu verzögern. Gehalten wird das Laufrad in der Nabe durch einen klassischen Schnellspanner.

Bosch Performance Power - bewährt und effizient. In einem eBike bis 2000€ nicht unbedingt üblich. Mit bis zu 275% zur Eigenleistung bringt dieser Antrieb viel Leistung und unterstützt den Biker beim pedalieren. 400Wh Energie reichen für alle von uns gesetzten Anforderungen locker aus. Geladen werden kann der Akku entweder direkt im Rad oder man entnimmt diesen aus der Halterung um ihn beispielsweise direkt im am Ladegerät Büro aufzufrischen
Aufgeklebter Kettenschutz in Carbon Optik. Auf der Kurbelwelle ein 15er Kettenblatt - im normalen Betrieb die beste und vielseitigste Lösung. 

Auch im Heck die klassische Schnellspanner Lösung. Dies spart Kosten, sollte einmal ein Kinderanhänger mitgeführt werden. Es gibt zwar spezielle Chariot Thule Kupplungssysteme für Steckachsen, diese schlagen jedoch alleine für die spezielle X12 Achse mit 60€ zu Buche. 40€ kostet hingegen die komplette Kupplung für das klassische Schnellspanner System.
Die Kassette ist 9-fach und in 12-36 Zähne (12-14-16-18-21-24-28-32-36) unterteilt. 

Der Rahmen bietet, wie hier an der Sitzstrebe zu sehen, vielerlei Befestigungsmöglichkeiten. So lässt sich bei Bedarf ein Gepäckträger oder Schutzblech anbauen.

Die Rahmengeometrie hat ganz klar eine sportliche Grundnote. Dennoch fühlt man sich auf dem Bike wohl, da die Sitzposition auch auf längeren Strecken nicht ermüdend wirkt. 

Bei Cube bewusst gestaltet, die außen verlegten Schaltzüge und Leitungen. Wie bereits aus der Sterero Hybrid Serie bekannt macht diese Kontruktion Reparaturen einfach und sorgt für Ruhe. Nicht selten klappern in den Rahmen verlegte Züge wie Kastagnetten sobald das Bike im Gelände bewegt wird.


















Auch ein kleines aber feines Feature - die Autoventile. Lassen sich einfach und ohne Adapter an jeder Tankstelle befüllen. In der Vergangenheit gab es schon mehr als einmal die Situation, dass die passende Pumpe spontan nicht verfügbar war. Kommt uns also auch gelegen.

Es wird also spannend zu sehen wie sich das Bike schlagen wird und welche Ergänzungen Anwendung finden. Die Grundausstattung ist solide und funktionell. Leichtbau erwarte wir in dieser Preisklasse nicht, nachgewogen bringt das Bike wie auf den Bilder zu sehen 20,9kg auf die Waage. Wir werden weiter darüber berichten welche Erfahrungen wir mit dem Cube Reaction Hybrid PRO bei:
- Mountainbike Touren im leichten Gelände
- Familienausfahrten
- ElektroRad für Einkäufe und Erledigungen
- Pendelfahrzeug zur Arbeitsstelle (32km Fahrweg)
- Alltagsrad und Autoersatz
- Tourenrad
machen.

Ausstattung:
Gabel: SR Suntour XCR32 RL-R Coil 29, 100mm
Lenker: CUBE Rise Trail Bar, 700mm
Schaltwerk: Shimano Deore RD-M592, 9-Speed
Schalthebel: Shimano Deore SL-M590
Bremsen: Shimano BR-M355, Hydr. Disc Brake (180/160)
Kettenblatt Kurbel: 15 Zähne
Kassette: Shimano CS-HG300, 12-36
Vorderreifen: Schwalbe Tough Tom Active, 29x2,25"
Hinterreifen: Schwalbe Rapid Rob Active, 29x2,25"
Antrieb: Bosch Drive Unit Performance Cruise (250 Watt)
Akku: Bosch Power Pack 400
Preis: 1999 EUR
Rahmengröße: 15", 17", 19", 21", 23"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen