Mittwoch, 1. April 2015

E-Power im Kinderwagen - Bosch erweitert Antriebssystem

Mit der heutigen Entdeckung wird ein Wunsch vieler Eltern in Erfüllung gehen - der Kinderwagen mit elektrischem Antrieb! Einer unserer Redakteure konnte exklusiv die ersten Bilder eines Prototypen mit einer verstecken Kamera machen. Was hier kommen wird, könnte den Markt für Kinderwägen genauso revolutionieren wie einst der elektrische Antrieb für das Fahrrad. Darüber hinaus konnten wir auch erste technische Details in Erfahrung bringen...

Viele Eltern kennen sicherlich die Plagerei mit einem Kinderwagen, vor allem im hügelig gelegenen Wohngebieten wie der Stuttgarter Region. Bergab zieht das gute Stück streng immer der Schwerkraft folgend, so dass Mutti mit den Knien und Hohlkreuz zu tun hat. Bergauf im Gegenzug ist schweres buckeln angesagt.
Wenn dann bei zwei Kindern das ältere zu faul ist zum laufen und meint es sich auf dem angedockten Trittbrett bequem machen zu müssen wird die Schufterei schirr unerträglich.

Nun gibt es hier eine Entwicklung auf Basis der Patentschrift DE102013216679 (A1) aus dem Hause Bosch und dem Kinderwagen-Traditionshersteller Hartan welche es ermöglicht den Kinderwagen mittels des bereits bekannten eBike System mit einem elektrischen Antrieb auszustatten.

Zum Einsatz kommt hier eine "gedrosselte" Version des Bosch Performance Antriebs welcher optional am Rahmen des Kinderwagens befestigt werden kann. In Serie ist zunächst vorgesehen, dass die hinteren Räder des Kinderwagen zum Vortrieb dienen. Bei Kinderwägen mit gleicher Bereifung in Front und Heck ist auch eine optionaler Allradantrieb vorstellbar. Gerade in oft verschneiten Gegenden bietet ein Allradantrieb mehr Sicherheit und Komfort.

Wie aus der Patentschrift sowie dem Erlkönig zu entnehmen ist, wird es auch möglich sein das Smartphone in das Antriebssystem zu integrieren. Dies wiederum lässt darauf schließen, dass hier Nyon zum Einsatz kommen könnte. Das bekannte integrierte Navigationsystem dient auch zur Ortung von Sehenswürdigekeiten oder Shoppingmeilen. Für sportliche Mutti und Vaddis bietet Nyon auch die bereits bekannte Fitness Option. 

Es bleibt also spannend wie sich diese Entwicklung weiter gestaltet.
Womöglich finden wir bereits im kommenden Jahr zum ersten April die ersten Serienmodelle auf dem Markt.



Kommentare:

  1. Muhahaha. Gute Idee :-)

    AntwortenLöschen
  2. ...und mit Fernsteuerung :-)

    AntwortenLöschen
  3. Was noch fehlt ist wie beim Stromer ST2 eine HandyApp um die Wegfahrsperre zu aktivieren sowie ein Ortungssystem, würde so manche Mutti ruhiger einkaufen lassen ;-)

    Achja, evtl noch eine elektrische Heizung mit Fläschenwärmer ...

    AntwortenLöschen
  4. Keel! Hätten meine Eltern das schon gehabt, dann hätt ich net versucht, aus'm Wagen rauszuhüpfen, sondern gebrüllt: Mami, gib Gas, ich will Spaß!

    AntwortenLöschen