Donnerstag, 26. März 2015

Simplon E-DILLY 275 - Fotostrecke

Es ist schon eine ganze Weile her, seit dem wir das letzte mal ein Hardtail eMountainbike in diesem Blog vorgestellt haben. Das neuen E-DILLY der österreichischen Bikeschmiede Simplon ist ein sportlich ausgelegtes Modell und ausgestattet mit einem Bosch Performance Mittelmotor. Wir haben dieses Bike abgelichtet und wollen nun die Ausstattungsdetails auf einer Fotostrecke näher beschreiben.



















Simplon E-DILLY 275


Das 15er Kettenblatt auf der Motorwelle in Kombination mit einer 11-36er Kassette ist eine universelle und im eMountainbike Bereich sinnvolle Lösung. Aufgrund der internen Übersetzung des Bosch Motors dreht sich das Kettenblatt 2,5x bei einer Kurbelumdrehung. Damit ist das 15er Blatt in etwa mit einem 38er im klassischen Sinn zu vergleichen.

Am hydrogeformten und konturenbetonten Unterrohr befindet sich der 400Wh große Akku. Damit sind unserer Erfahrung nach locker 1000Hm über eine Strecke von 40km machbar.

Die RockShox REBA Federgabel bietet 100mm Federweg und rundet das Gesamtbild schlüssig ab.

Ein aufgedehntes Unterrohr im Bereich des Akku schützt diesen vor mechanischen Einflüssen. Steine, Schlamm und Wasser finden somit kaum Kontakt zum Energiespeicher.

Durch die sportlich ausgelegte Rahmengeometrie macht dieses Hardtail richtig Spaß, da es seinem primären Einsatzzweck als Langstreckentourer voll gerecht wird. Die Lenkerbreite von 660mm passt gut in das Gesamtbild.

Auch auf einem e-Hardtail ist eine Bereifung mit viel Grip einer mit wenig Rollwiderstand vorzuziehen. Hier in Form des Nobby Nic von Schwalbe eine sehr sinnvolle Wahl.

Der Unterbodenschutz aus schlagfestem ABS-Kunststoff für den Mittelmotor, bei Simplon "Rock Guard" genannt, schützen das Motorgehäuse zusätzlich vor Steinschlag oder bei Aufsetzer.

 Schöne optische Details wie das Blitzpfeil-Symbol deuten auf Elektrifizierung hin.


















Wie sich das E-DILLY im Einsatz schlägt könnt ihr in einem weiteren Artikel erfahren, welcher schon bald hier erscheinen wird.

Ausstattung
Ausstattung: Bosch PERFORMANCE LINE
Gabel: Rock Shox REBA RL 27,5", 100mm, 1.5 Taper, 15QR
Bremse: Shimano BR-M615
Laufrad: DT Swiss M1900 SPLINE 27.5
Lenker: Simplon RISER LOW 660
Vorbau: Simplon OSX 90x8°
Schalter: Shimano Deore XT 10-Gang
Sattel: Selle Italia Nekkar Flow
Sattelstütze: LITE ROD 2, 27.2x350mm
Kurbel: FSA CK-746/IS E-Bike Kurbelgarnitur
Reifen: Schwalbe NOBBY NIC Evolution, 27.5 x2,25"
Zahnkranz: Shimano CS-M771-10 11-36 Zähne
Schaltwerk: Shimano DEORE XT Shadow+

Preis: 3399,00€

1 Kommentar:

  1. Schöner Bericht. Ausstattung klingt gut, allerdings das Preis-Leistungsverhältnis? *grübel* Meine Meinung übrigens zum Thema Unterrohr/Akku und Motorschutz: Ich persönlich halte es für eine reine Werbeaussage, daß durch ein entsprechendes Unterrohr der Akku besser geschützt wird! Spritzwasser bekommt er so definitiv kaum weniger ab und evtl. Steinschlag? Kommt der von der Seite? *nochmal grübel*
    Was aber ganz klar ein Vorteil sein "kann", ist der tiefere Schwerpunkt! Allerdings vermisse ich bei meinem Cube den Ladeanschluß (Akku muß immer rausgenommen werden). 'N richtig's Cleverle würde das Unterrohr asymmetrisch formen, sodaß an einer Seite noch ne Aussparung für den Stecker bleibt, oder? Aber net zu laut sagen, die Cube-Zentrale liegt ja glaub net im Schwabaländle, sondern in der Oberpfalz, heidanei!
    Motorabdeckung: Klar, mehr Abdeckung/Plastik = mehr Spritzschutz = kann aber auch mehr "Abreißen"/Verbiegen etc. Finde eigtl. die Kreidler-Variante ganz gut: Was weggelassen wird, kann net kaputt gehen und die "Wasser-" Schwachstelle scheint ja eher seitlich zu liegen als von unten (gibt ja Leute, die reinigen entgegen aller Vernunft mit nem Dampfstrahler *kopfschüttel*)

    AntwortenLöschen