Dienstag, 11. November 2014

Warme Treter in der kalten Jahreszeit - GIRO Alpineduro

Der Oktober 2014 war einer der wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Doch nun nähern wir uns in großen Schritten dem Winter. Entsprechend sinken die Temperaturen und tagsüber werden kaum noch 10°C erreicht. Da wir auf unseren Pedelec Bikes das ganze Jahr über unterwegs sind haben wir uns auf die Suche nach einem Winterschuh zum biken gemacht...


Die Auswahl in der Kategorie bike-gerechte Winterschuh ist nicht besonders groß. Neben bewährten Modellen von Shimano und Vaude bringt der amerikanische Hersteller GIRO mit Sitz im kalifornischen SantaCruz ein neues Modell auf den Markt - den Alpineduro.



Auf den ersten Blick fällt das schlichte, beinahe schon retrohaft angehauchte Design des Alpineduro auf.
So ist der Schuh in einfachem mattem Schwarz gehalten welche den Eindruck einer Glattlederoptik vermittelt. Optional gibt es dazu feuerwehrrote oder einfache schwarze Schnürsenkel.
Wir haben und für die rote Variante entschieden, da diese unserer Ansicht nach optisch einen schönen Gegenspieler zum matten Schwarz bilden.

Die verwendeten Materialien sind allerdings keineswegs Retro. Das Obermaterial besteht aus einer wasserdichten Microfaser. Damit der Fuß schön warm bleibt findet das in den 80iger Jahren vom US Militär entwickelte Primaloft (eine Art Daunen Ersatz) als Isolierung Anwendung.
Die hochwertige Vibram Gummisohle bietet optimalen Grip auf feuchtem und schlammigen Untergründen und ist wahlweise mit einem SPD kompatiblen Pedal zu verbinden.

Der Sitz des Schuhs ist auf Komfort ausgelegt. So verengt sich der Schuh im inneren vorderen Bereich etwas, jedoch bleibt genug Platz so das Kältebrücken nicht entstehen sollten.
Um einen satten Fersenhalt zu bekommen ist eine enge Schnürung erforderlich, der tief geschnittene hintere Schaftbereich unterstützt die Bewegungsfreiheit.
Damit sich angenehmer laufen lässt, besitzt die Sohle eine flexible Vorfusszone welche im Zehenbereich  nach oben gezogen ist. Somit lässt sich der Fuß leichter abrollen.

Im Zehen- sowie im Fersenbereich besitzt der Schuh eine Verstärkung um das Obermaterial vor mechanischen Einwirkungen zu schützen.
Das Gewicht unseres Modells in Größe 47 (30cm Fusslänge) beträgt 560 Gramm.




Fotostecke Giro Alpineduro



























Ein Erfahrungsbericht erfolgt während und nach dem Winter.

Kommentare:

  1. Na ja, ziemlich Teuer (ca. 180 €) und nicht gerade sehr praktisch. Feuchte und verschmutze Schnürsenkel sind vorprogramiert.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn sie warm und trocken halten sind sie alle mal ihr Geld wert, man darf gespannt sein.

    AntwortenLöschen