Dienstag, 14. Oktober 2014

Tubeless Umrüstung leicht gemacht

In diesem Artikel zeigen wir euch, wie man die Reifen schlauchlos macht.
Nun mag sich der ein oder andere Fragen, was das bringen soll. Schlauchlose Reifen -Tubeless- bringen eine Menge Vorteile. Da wären die geringere Pannenanfälligkeit weil zum Beispiel Durchschläge nicht mehr zum Platten führen. Der geringerer Rollwiderstand, Gewichtsvorteile sowie mehr Traktion und Komfort da der Reifen mit weniger Druck gefahren werden kann.
Was man dafür benötigt und wie das ganze funktioniert erfahrt ihr im ganzen Beitrag...




Heut zu Tage ist die Umrüstung keine große Sache mehr. Damit alles entspannt und reibungslos über die Bühne läuft bedarf es einiger Dinge im Vorfeld abzuklären.
So ist es einfacher wenn das Laufrad "tubeless-ready"ist. Dies bedeutet, dass das Felgenhorn ein spezielles Profil hat welche den Tubeless Reifen enger umfasst und somit unterstützend beim abdichten wirkt.

Am Beispiel unseres neuen Dauertestbikes Cube Stereo Hybrid 140 Race möchte ich zeigen, wie die Umrüstung im Detail funktioniert. Hier haben wir bereits eine "tubeless ready" DT Swiss Felge sowie den passenden Reifen mit der Ergänzung "TLE" - tubeless easy" vom Werk aus am Bike.
Dazu fehlt nun nur noch eine "Tubeless ready Kit" von DT Swiss und schon kann es los gehen. 



 Hier das Tubeless Ready Kit von DT Swiss mit zwei zusätzlichen Flaschen Dichtmittel - je 60ml.
Darin befindet sich das neue Felgenband sowie entsprechende Ventile.


Vor Beginn der ganzen Prozedur messen wir das Gewicht des kompletten Laufrad in der Schlauchversion. 2790gr. zeigt die Waage an.

 Das Rad, wie es aus dem Bike kommt.


Damit es später auf keinen Fall zu undichten stellen kommt, wasche ich das ganze Rad erstmal gründlich mit einem Schwamm und etwas Seifenwasser ab. Staub und Schmutz sollten runter. Im Idealfall sieht alles aus wie neu.


 Ventil auf - Luft raus. Nachdem die Luft raus ist, falls vorhanden den Sicherungsring abschrauben.

 Reifen mit Reifenheber von der Felge ziehen


 Sobald wir an den Schlauch kommen, raus damit. Dieser soll Geschichte werden.


 Hier die Profilansicht des "tubeless-ready" Felgenhorn.


 Auch das alte Felgenband kommt runter, da dieses sonst später nicht dicht abschließen würde.

 Auch hier mit etwas Seifenwasser über das Laufrad um das ganze fettfrei zu machen.


 Anschließend abtrocknen damit das neue selbstklebende Felgenband gut haftet.


 Nun wird das neue selbstklebende Felgenband angebracht. Sorgfältig und faltenfrei aufkleben...


 ... dabei die geklebte Stelle immer etwas nachfassen und andrücken.


 So sieht das gut aus. Am Ende noch gute 10cm mit dem Anfang überlappen lassen.

Das neue Felgenband ist angebracht. Falls ihr das ganze auf einem harten Boden macht, sollte immer ein Tuch oder ähnliches unter der Felge liegen damit diese nicht verkratzt.

Anzeige____________________________________

___________________________________________

 Öffnung für Ventil suchen und einstechen.


Nun kommt das Ventil aus dem "Tubeless ready Kit" in das Laufrad. Dabei zu beachten, dass die Gummidichtung der Länge nach im Profilbett des Felgenhorn liegt. Zur Dichtung von außen Gummiring und Sicherungskappe...

 ... handfest anziehen.


 Nun noch einmal die innere Auflagefläche des Reifens säubern.


 Dann die eine Flanke des Reifens vollständig auf die vorbereitete Felge aufziehen.
Laufrichtung beachten!


 Die zweite Flanke so weit aufziehen, dass diese auf dem Laufrad hält dabei aber eine Öffnung zum befüllen mit der Dichtmilch bleibt.


 Bereit zur Befüllung...


60ml Dichtmittel sollte ausreichen - rein damit. Im inneren bildet sich nun eine kleine Milchpfütze.

 Als nächstes den Reifen vorsichtig aufstellen und vollständig aufziehen.


Jetzt muss möglichst schnell viel Luft in den Reifen. Ich gebe hier gut vier bar auf den Reifen, damit dieser seinen Platz in der Felge findet. Wird später natürlich wieder reduziert.

 Nachdem ich die Luftzufuhr entfernt habe ist bereits zu hören wie Luft entweicht. Zu vernehmen ist ein leichtes "pfiesen" wie wir es auch von einem defekten Schlauch kennen.

Den Reifen relativ flach legen und schwenken. Schon kurz darauf ist zu vernehmen wie der Reifen dicht wird. Auch im Bereich des Ventils dafür sorgen, dass es dort dicht wird. Dazu das Ventil ganz nach unten richten und das ganze Rad etwas schütteln. Die Milch verrichtet ihre Zweck.

Mit dem nassen Schwamm entlang der Dichtstelle und beobachten ob dort irgendwo Luft entweicht. Wenn nichts zu hören und zu sehen ist, sollte eigentlich alles in Ordnung sein.

 Fertig!


 Der Schlauch gehört nun den Vergangenheit an.

Gewichtsersparnis - etwa 150gr.

Wie es sich mit den Tubeless Reifen verhält könnt ihr in der nächsten Zeit in unseren Artikeln zu den Cube Stereo Race Modelle entnehmen.

Kommentare:

  1. Danke für das ToDo...
    Kann es passieren das sich auf einem Trail eine Flanke löst und Luft entweicht? Wie bekomme ich das dann mitten im Wald wieder dicht. Oder ist das nicht gegeben?
    Grüße Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auftretende Undichtigkeiten sollten normalerweise von der Milch im Reifen wieder verschlossen werden. Auch an der Flanke. Vor unserer ersten Ausfahrt experimentierte ich noch etwas mit dem Luftdruck. Dabei ist es auch kurz passiert, dass der Reifen Luft verloren hat. Hat sich aber wieder selbst reguliert, nachdem ich den Luftdruck wieder etwas angehoben habe.

      Löschen
  2. Hallo

    welches tubeless ready set von DT habt ihr denn für die Felgen genommen

    Die Bezeichnung der für Cube produzierten Felgen findet sich bei DT nicht

    danke für eine Info
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das "DT SWISS TUBELESS READY KIT" + 2x Schwalbe Doc Blue Milch (siehe Bild ganz oben)

      Löschen
  3. moin. ich habe das gleiche bike und wollte es nun auch tubeless machen. aber da ist gar kein schlauch drin...jedenfalls kannn ich nix fühlen und das ventil fast reinschieben ohne wiederstand. kann es sein das cube das vom werk her vorgenommen hat?

    AntwortenLöschen