Sonntag, 21. September 2014

Gemeinsame Ausfahrt der Pedelec-Biker

Vergangenen Samstag fand das erste Treffen mit gemeinsamer Ausfahrt in der Kaiserstuhl Region statt. Bei perfektem Wetter mit Sonne und Temperaturen um die 25°C fanden sich acht eMountainbiker zusammen um gemeinsam den Kaiserstuhl der Länge nach zu überqueren.
Hierbei galt es eine Strecke von 52 Kilometer und etwa 700 Höhenmeter zu meistern. Zu Beginn ging es durch die erntereifen Reben gefolgt von einem erfrischenden Waldstück auf die Höhe des Bergkamms. Diesem bis nach Ihringen gefolgt wurden wir immer wieder mit einem imposanten Ausblick auf Vogesen im Osten und Schwarzwald im Westen beeindruckt.



Parkplatz bei der Einkehr.
Die eMTB weckten während der gesamten Ausfahrt viel Interesse und Begeisterung bei Passanten. 














Wenn wir von der Redaktion mit unseren Pedelec Mountainbikes unterwegs sind treffen wir nur äußerst selten auf gleichgesinnte. Grund genug also zum nahenden Saisonende einmal zu einer gemeinsamen Ausfahrt aufzurufen um mit anderen eBikern persönlich in Kontakt zu kommen.

So fanden sich vergangenen Samstag acht Biker für die erste gemeinsame Ausfahrt zusammen.
Ein bunt gemischter Haufen wie sich beim ersten Kennenlernen herausstellte, welcher auch sehr schön die Bandbreite des Einsatzzweck eines elektrifizierten Mountainbike aufzeigt.

So hatte jeder einen klaren Grund auf das eMTB umgesattelt zu haben. Sei es einfach der größere Spaßfaktor, mangelnde Zeit um Fitness aufzubauen oder um körperliche Einschränkungen zu kompensieren.
Alle haben eines gemeinsam - alle sind leidenschaftlich gerne mit dem Mountainbike in der Natur unterwegs. Auf Basis dieser Gemeinsamkeit gab es rasch einen begeisterten Erfahrungsautausch. 
Am weitesten angereist waren Biker aus dem Saarland, der Berner Region und der Schwabenmetropole Stuttgart. Alle anderen waren aus der Region.


























Sehr interessant waren auch die Reaktionen 
von Wanderern und anderen Mountainbike Sportler.
Besonder hier am Kaiserstuhl haben Biker und Wanderer ein sehr gutes Verhältnis zueinander. Dies zeigt sich nicht selten darin, dass eine Wandergruppe entgegenkommend bei Seite geht und dabei die Mountainbiker freundlich anfeuern.
Natürlich fällt diesen im ersten Moment die elektrische Unterstützung nicht direkt auf. Spätestens jedoch wenn der dritte Biker der Gruppe mit einem dankenden Gruß die Wandergruppe hinter sich lässt kommt das erstaunen.
So verstummen die Anfeuerungsrufe etwas und gehen über in ein erstauntes "Oh schau mal! eBikes!"
Diese Reaktion dürfte in der Wandergruppe vermutlich Gesprächsstoff für die deren restliche Tour hinterlassen haben...

Die Reaktionen anderer klassischer Mountainbiker konnten wir bei der Einkehr aus der Distanz beobachten. Die Dominanz der abgestellten eMTB waren für viele Biker die vorbei kamen ein Blickfang. Negative Kommentare gab es keine zu deuten.


























Am Ende der Ausfahrt waren sich alle einig, dass wir im Frühjahr zum Saisonbeginn unbedingt wieder zu einer gemeinsamen Tour aufrufen sollten. Begrüßenswert wäre es, wenn sich in anderen Regionen eMTB Gruppen bilden würden die dann wiederum zu begleiteten Touren laden. 


Darüber hinaus war es eine schöne Demonstration zu zeigen und zu erfahren, dass sich eMountainbiker in den Grundprinzipien nicht vom klassischen Biker unterscheiden.
Das Erlebnis in der Natur ist unser Antrieb.


Hier noch einige Bilder der Tour...




























1 Kommentar:

  1. Freut mich, dass ihr gute Wetter hattet. Bei uns ging leider die Welt buchstäblich unter... bei uns war es noch relativ harmlos, aber bei Freunden stand nicht nur das Haus unter Wasser. Solche Bilder kennt man nur vom "Jahrhunderthochwasser". Vielleicht klappt es ja zum Saisonstart nächstes Jahr...

    AntwortenLöschen