Freitag, 14. März 2014

Haibike NDURO RX - Bilder

Mit dem Haibike Nduro RX ist das letzte Dauertest Bike für 2014 bei uns eingelaufen. Es ist der kleine Bruder des Nduro Pro und klassifiziert in der Enduro Gattung.
Das Nduro galt auf der vergangenen Eurobike 2013 als eines der Highlights im Bereich motorisierter Mountainbikes. Mit 180mm Federweg und neuem starken Bosch Mittelmotor aus der Performance Line ist dieses Bike für Spaß unter groben Bedingungen prädestiniert.




Die massive Bauweise macht sich im Gewicht bemerkbar. Wir haben bei unserem Testbike in Rahmengröße L und schweren Shimano Saint Pedalen (500gr. Paar) ein Gesamtgewicht von 24,8kg ermittelt.

Im Zentrum des Rahmen sitzend, der große PowerPack400 Akku. 400Wh Energie speisen den 250Watt Motor und unterstützen den Fahrer bei max. 60Nm in der Fortbewegung.

Die dezent schlichte Optik lenkt das Auge des Betrachters auf die herausragenden Elemente wie Motor, Dämpfer und Gabel. Die Sitzposition ist in der Serienkonfiguration typisch aufrecht.

Shimano SLX Schaltwerk gepaart mit einer 10fach "SRAM PG 1030" Kassette mit 11-36 Zähnen.
Wir denken ein Bike mit einem Einsatzgebiet im groben Gelände sollte keine zu teuren Verschleißteile verbaut haben. Sollte ein defekt eintreten, lassen sich hier einzelne Komponenten kostengünstig austauschen.

Haibike führt die Kette über eine Umlenkrolle an der Kettenstrebe vorbei. Das Kettenblatt am Bosch Performance Motor besitzt 16 Zähne. Hier wird es interessant zu sehen, wie sich diese Konstruktion auf Dauer in der Praxis verhält.

Der für den Enduro Bereich konzipierte Fox Float X Dämpfer mit CTD Funktion verleiht dem Heck 180mm Federweg. CTD steht hierbei für Climb - Trail - Decent und dient zur Straffung des Federelements. Je nach Anforderungen kann hiermit Beispielsweise Hinterbauwippen beim Bergauf fahren unterdrückt werden.

Auch in der Front eine schluckfreudige Gabel in Form der Fox 36 Talas mit 180mm Federweg. Die Gabel lässt sich für längere steilere Anstiege auf 140mm absenken.

Schwalbes "Hans Dampf" Gummis sind für den Einsatz im Allmountain oder Enduro nahezu perfekt, da diese durch gute Abrolleigenschaften überzeugen ohne dabei auf Traktion zu verzichten. Vor allem im Grenzbereich verhält sich der Reifen gutmütig und kontrollierbar.


Das schwarze Intuvia Bedienelement deutet auf ein Bosch Antrieb aus der Performance Serie hin. Die Griffe wirken etwas einfach, haben jedoch im Außenbereich einen größeren Durchmesser um ein seitliches Abrutschen zu verhindern.

Die Teleskopsattelstütze "Crank Brothers Kronolog" mit Remote war leider bereits bei Auslieferung defekt. Diese bleibt in ausgefahrenem Zustand nicht auf Position. Zudem fährt diese so schnell aus der Versenkung, dass man sich als Mann davor in Acht nehmen muss!

Unter dem Motorgehäuse der austauschbarer Unterbodeschutz. Diesen gibt es übrigens auch in weiteren Farben zum nachrüsten.
Ob optisches Gimmick oder tatsächlicher Schutz werden wir im laufe der nächsten 24 Monate in Erfahrung bringen.


Xduro NDURO RX 26"  

Motor:  Bosch Mittelmotor Perfomance - 36 Volt, 250 Watt
Akku:  36 Volt, 400 WhDisplay: Bosch Intuvia Multifunktionsdisplay mit Bedienelement & Schiebehilfe
Gabel: Fox 36 Talas - 180mm
Dämpfer: Fox CTD X 216mm, 180mm
Schaltwerk: Shimano SLX M675 Shadow Plus, 10-Gang
Schalthebel: Shimano SLX M 670, Rapidfire
ZahnkranzSram PG1030, 11-36 Zähne, 10-fach
Kette: Shimano HG 54
Bremshebel: Shimano SLX M 675
Bremse (vorne): Shimano SLX M 675, Ice-Tech, Scheibenbremse, 203mm Disc
Bremse (hinten): Shimano SLX M 675, Ice-Tech, Scheibenbremse, 180mm Disc
Bereifung: Schwalbe Hans Dampf, 2,35"
Laufradsatz: DT Swiss E1900 Spline, vorne: 20mm, hinten: 142/12mm Steckachse
Lenker: Gravity Lite Flat OS 777


Soviel also zu den ersten optischen Eindrücken des Haibike NDURO RX.

In den nächsten 24 Monaten werden wir sehen, welche Entwicklung diese Pedelec Bike nehmen wird.
Der Einsatzzweck wird hierbei ganz klar auf spaßorientiertes Berab fahren definiert sein.

Parallel zu diesem Dauertest wird unser Bloger "Pede Lexle" einen Custom Aufbau des NDURO RX dokumentieren.

Solltet ihr Fragen zum neuen NDURO RX haben, so stehen wir euch natürlich immer gerne zur Verfügung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen