Dienstag, 11. März 2014

Cube Stereo Hybrid 140 PRO - Bilder und erster Eindruck

Das Cube Stereo Hybrid 140 PRO 27,5 ist in der Saison 2014 unserer Ansicht nach eines der interessantesten vollgefederten Pedelec Mountainbikes auf dem Markt, da es zum einen sehr vielseitig einsetzbar ist und sich zum anderen durch ein ausgesprochen attraktives Preis- Leistungsniveau auszeichnet.
Wir haben dieses Allmountain Pedelec Bike in unseren Fuhrpark aufgenommen und werden die gesammelten Erfahrungen damit hier im Blog von Zeit zu Zeit dokumentieren.
Wie immer, zu Beginn unserer vorgestellten Räder, einige Bilder in nahezu Neuzustand.



Das von uns ab sofort im Dauertest befindliche Stereo Hybrid 140 PRO entspricht dem Serienzustand. Lediglich die Sattelstütze haben wir durch eine variable Version von KindShock (385mm Länge, 125mm Hub, 15mm Setback) ersetzt.

Beim Blick auf das Zentrum des Rahmens fällt die große Wippe zur Ansteuerung des Dämpfers auf. Diese ist Teil der fabelhaft ausgewogenen Kinematik. Bosch Performance Power mit bis zu 60Nm (max. 400Watt) im Mittelmotor unterstützen den Biker in allen Situationen bis 25km/h.

Die Satteltasche musste nach der ersten Ausfahrt übrigens wieder weichen, da das Hinterrad in eingefedertem Zustand bei abgesenktem Sattel mit dieser in Kontakt kam.

27,5" Laufräder von DT Swiss gepaart mit bewährten Schwalbe "Hans Dampf" Gummis in der Breite 2,35" (ca. 63mm). Hier hat sich bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass diese Kombination für den Allmountain Bereich eine gelungene Mischung darstellt. Laufruhe und Grip, ohne dabei an Agilität zu verlieren sind die wesentlichen Merkmale aus der Praxis.

Shimanos 180er XT Bremsen vorne und hinten arbeiten zuverlässig und verzögern kraftvoll bei wenig Kraftaufwand. Auch dieses Detail passt in das ausgewogene und stimmige Gesamtbild.

 Auch optisch ein Leckerbissen - giftiges Grün sticht aus dem dunkel gehaltenen Grundton hervor.

 Die schwarze Bosch Performance Kontrolleinheit deutet auf die kraftvolle Performance Line hin.

Die Fox 34 Float 27,5 mit 140mm Federweg ist eine etwas exotische Gabel. Sie ist nicht bei Fox auf der Internetseite gelistet. Daher finden sich recht wenig offizielle Angaben zu diesem Modell.
Fest steht jedoch, dass auch diese Gabel, wie alle anderen Float Modelle über die CTD Funktion verfügt. CTD steht für Climb, Trail und Descend und ermöglicht jedem Nutzer sein Fahrwerk im Handumdrehen auf die jeweilige Fahrsituation perfekt anzupassen, ohne dass tiefgründige technische Fachkenntnisse vorhanden sein müssen.
In der Praxis macht die Gabel bisher auch eine ordentliche Figur. 34er Rohre sorgen für eine ordentliche Steifigkeit und sind in einem modernen Pedelec Bike als zeitgemäß anzusehen. Mit dem Luftdruck experimentieren wir aktuell noch etwas um weitere Erfahrungen zu sammeln.

 Die Trail / Climb Funktion des Fox Float CTD BoostValve Dämpfer braucht man eigentlich nicht, da hier selbst bei voller Motorunterstützung von 275% bergauf kaum etwas wippt. Dabei spricht der Dämpfer dennoch sensibel auf die Bodenbeschaffenheiten an, um die Traktion zu gewährleisten.

 Schwalbe Hans Dampf 2,35 mit Kevlar für erhöhten Pannenschutz. 

400Wh im neuen PowerPack 400 Akku. Hier hat Cube große Sorgfalt bei der Montage walten lassen. Der Akku wurde sehr satt sitzend verbaut, so dass hier absolut nichts klappert oder schlägt. Im aufgespreizten Unterrohr liegt der Akku gut geschützt vor Nässe und mechanischen Einflüssen.
























Hier ein Bild, entstanden bei der ersten größeren Ausfahrt auf  den knapp 750m hohen Hünersedel , gelegen im mittleren Südschwarzwald. Zurückgelegt wurden hierbei knapp 40km bei etwas über 600Hm. Die Kapazität des Akkus betrug hierbei am Ende der Tour noch 2/5.

Die Stereo Hybrid Serie ist für solche Einsätze perfekt. So lässt es sich über längere Strecken angenehm aber durchaus sportlich bergauf Pedalieren. Die oben genannte Tour bin ich überwiegend auf Modus ECO, also mit 50% Unterstützung gefahren.
Im Gegenzug hat das Bike durch die ausgefeilte Geometrie in Kombination mit den verbauten Komponenten jede Menge Potential. Wie auch schon beim Stereo Hybrid 140 SL braucht es lange, bis der gutmütige Grenzbereich erreicht ist.

Persönliche Vorlieben können durch die unterschiedlich verfügbaren Modelle abgestimmt werden. So ist das Stereo Hybrid 120 PRO mit seinen 29" Laufrädern und den 120mm Federweg noch etwas Tourenlastiger  - zu diesem Bike aber in kürze weitere Details in diesem Blog.

Kommentare:

  1. gibt es bei der Gabel einen unterschied zum Stereo Hybrid 140 SL ??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gabel des SL dürfte noch etwas hochwertiger sein (FIT Version), da noch etwas weniger Reibung und somit besseres Ansprechverhalten.
      Bei dem von uns gefahrenen Vorserien SL war jedoch eine TALAS verbaut.
      Im Federweg gibt es zur PRO Version keinen Unterschied.

      Löschen
  2. Man liest über das Stereo Hybrid 140 PRO 27,5 immer, das es ausverkauft, oder Lieferdatum unbekannt ist. Wird das 140 PRO in so einer kleinen Stückzahl gefertigt, dass es schwierig ist noch eins zu bekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die genauen Stückzahlen sind uns nicht bekannt. Jedoch scheint es so, dass seitens des Herstellers, keine weiteren nachproduziert werden.
      Bei den Händlern sollten die Bikes aber zu bekommen sein.
      In meiner Region kenne ich zwei Händler die das Stereo Hybrid im Sortiment haben.

      Löschen
  3. Hallo,
    gibt es schon neue Fahreindrücke von dem Cube? Ich will mir auch das Stereo holen und würde mich noch über ein paar Details freuen.
    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja in der nächsten Zeit wird es auch hier einen ersten Zwischenbericht nach 400km geben.

      Löschen