Freitag, 27. Juli 2012

Haibike Xduro 2013


Haibike XDURO 2013: zusätzliche Modelle und neues Design für noch mehr ePerformance

Haibike erweitert das XDURO Sortiment:
2013 wird der unterfränkische Fahrradhersteller sein eMountainbike Angebot stark ausbauen.
Aufgrund der außerordentlich positiven 
Marktresonanz wird es im kommenden Jahr noch mehr XDUROs für unterschiedliche Zielgruppen geben. Fünf zusätzliche Modelle vergrößern die Linie und machen Haibike zum Anbieter mit dem wohl umfangreichsten eMountainbike-Sortiment weltweit.
Technisch 
hochwertige Komponenten und neue spezielle Rahmen runden das Angebot ab. Auch das Dekordesign wurde bei den 2013 Modellen komplett überarbeitet: Die Betonung liegt auf dem Oberrohr und
korrespondierende Grafikelemente schaffen eine spannungsreiche Race-Optik. Für die Minimalisten unter den Bikern gibt es stilvolldezente Varianten. Zum ersten Mal wird es neben einem XDURO All
Mountain auch eine leichte High-End Variante, das XDURO PRO.

Erfolgsgeschichte XDURO: Mit zusätzlichen Modellen wird sich Haibike im ePerformance Bereich auf der Eurobike in Friedrichshafen präsentieren.
All-Mountain-Fans kommen dabei ebenso auf ihre Kosten, wie sportliche Fahrerinnen, für die der Hersteller 2013 spezielle Rahmen anbieten wird. Als erster Anbieter am Markt hat Haibike bereits 2010 die Bosch Drive Unit aller XDUROS in das Rahmeninnere gedreht: Dank des innovativen Reverse-Angle-Konzepts wird der Motor vor Schlägen geschützt, der kurze Radstand sowie die Bodenfreiheit bleiben wie beim klassischen Mountainbike erhalten. Im kommenden Jahr werden alle XDUROS mit einem neuen Bosch Display und Remote Control ausgestattet sein. Die neuen Haibike eQ XDURO überzeugen schon jetzt erneut mit ausgezeichneten Performancewerten sowohl bergauf als auch im Downhill.




Haibike Xduro Allmountain

Wichtigste Erneuerung beim Xduro AMT sind die 140mm Federweg, damit dürfte der Wunsch vieler Xduro Fully Biker nach mehr Federweg erfüllt sein. Verbaut wurde vermutlich eine Fox 32 Float Gabel mit 140mm Federweg, sowie ein Rock Shox Monarch RT3. Der größere Federweg erfordert auch eine leicht abgeänderte Geometrie im Vergleich zu den dem 2012 Modell. So dürfte der Steuerrohr Winkel von 70° auf 68,5° verändert worden sein. Das Oberrohr bekam einen Knick um dem Dämpfer mehr Freiraum zu verschaffen. Eine weitere Veränderung zeit sich in der Bereifung. Gegenüber bisheriger Bilder des 2013er Xduro AMT auf welchen das Bike noch mit "Racing Ralph" zu sehen war, zeigt sich das Bike nun erstmals mit Schwalbe "Fat Albert" Gummis. Auch an den Bremsen hat sich etwas verändert - so hat mein scheinbar die Größe der Scheiben im Vergleich zum 2012 Modell etwas zurückgeschraubt. Nun sind vorne 180er, statt bisher 203er Scheiben montiert. Hinten 160er, anstatt 180er.

Ob das Xduro All Mountain 2013 tatsächlich so in Serie gehen wird können wir Euch spätestens zur Eurobike Ende August endgültig sagen. Sollte es zwischenzeitlich Neuigkeiten geben, halten wir Euch natürlich auf dem laufenden.

Ich vermute einmal, dass die Dämpfer Ansteuerung im Serienbike doch noch einmal anders aussehen wird.
Was haltet ihr von diesem Bike?



Haibike Xduro Pro
Eine weitere Version wird das Xduro Pro sein. Diese gewichtsoptimierte Version wird vermutlich um die 18kg wiegen. Erreicht wird dies durch einige Carbon Anbauteile, wie zum Beispiel Vorbau und Sattelstütze sowie leichten Laufrädern. Der Federweg wird wie bisher auch bei 120mm liegen. 




Haibike Xduro Life



Eine Frauen-spezifische Version des Pedelec Mountainbike. Angepasste Geometrie durch gekürztes Oberrohr. Bis auf Design ansonsten Identisch mit der Xduro RX Serie aus 2012.



Haibike Xduro Speedhub



leider kein aktuelles Bild vorhanden


Aufgrund der Nachfrage, entschloss man sich bei Haibike nun auch eine Version mit Rohloff Speedhub 50/14 auf den Markt zu bringen. Somit stehen hier nun vier Gänge mehr zu Verfügung als bei der bisherigen Version mit 10er Zahnkranz. Damit sollte sich also ein größeres Übersetzungsspektrum ergeben.  



Kommentare:

  1. WOW ! Das neue Haibike Xduro Allmountain gefällt mir super !
    Das mit den Bremsen finde ich nicht so gut.
    Ok da werde ich wohl auf 2013 warten bevor ich mir ein neues MTB zulege :-)

    Gibt es Infos ob der Akku gleich ist oder eventuell ein stärkerer ?

    AntwortenLöschen
  2. Bisher gibt es noch nichts endgültiges zum Xduro AMT zu sagen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass sich das Serienbike doch noch einmal deutlich von diesem Vorab Modell unterscheiden wird. Womöglich doch 203/180er Bremsscheiben und andere Dämpferansteuerung. Ich denke es wird aber beim 288Wh Akku bleiben.

    Genaueres wird es am 29.08.12 geben, dann sind wir auf der Eurobike in Friedrichshafen. Von dort gibt es dann direkt Fotos des ausgestellten Bike.

    AntwortenLöschen
  3. Weitere Neuerung: die neue Bosch-Bedieneinheit "Intuvia" mit Fernbedienung. Die vier Unterstützungsstufen (vormals 12) lassen sich bequem mit dem Daumen vom Lenkergriff aus einstellen.

    Oh Oh ob das wirklich besser ist ???? Bin bei der Probefahrt ohne Probleme klar gekommen mit den 12.

    Interessant ist mein Händler vor Ort hat das eQ Xduro FS SE bekommen, oh man schaut das mal geil aus.!!!!!!! Aber ich glaube es macht mehr Sinn auf die 2013 Varianten zu warten oder ?

    AntwortenLöschen
  4. @Marcel, hast Dir das FS SE jetzt gegönnt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja reizen würde mich das schon, mal mit dem Finanzministerium reden :-)

      Bei den Rädern 2013 stört mich das Bosch HMI ok das mit dem USB Anschluss zum laden ist eventuell interessant, aber nur noch die 4 Modi bei der Unterstützung finde schränken ein. Finde nicht das man da überfordert ist mit 12 Modi was man jetzt hat.

      Löschen
  5. Ich finde die 12 Stufen auch perfekt. Der größte Vorteil liegt dabei in der Individualität durch die feinen Abstufungen.
    Wenn ich sportlich fahren will, wähle ich wenig Unterstützung - wenn ich es eilig habe um von A nach B zu kommen dann halt Vollgas SPEED3. Und wenn ich dann merke, dass der Akku unter SPEED3 zu schnell lehr geht, wechsle ich halt doch wieder auf SPEED1. Ich habe es also in der Hand....

    AntwortenLöschen