Sonntag, 3. Juni 2012

Wahoo Iphone Gehäuse fürs Bike

Heute geht es um die Frage - gibt es die perfekte Smartphone-Halterungs fürs Bike. Da Smartphones durch ihre Vielseitigkeit mittlerweile für fast alles eingesetzt werden können, liegt der Gedanke nicht fern das gute Stück auch mit ins Gelände zu nehmen. Die Anforderungen die dann an die Halterung gestellt werden sind jedoch sehr hoch. Wir fahren durch  Dreck, Wasser, über Stock und Stein. Das Alles muss eine gute Halterung abkönnen und dennoch alle Funktionen des Smartphones gewährleisten.
Gibt es so etwas überhaupt? Die Lösung könnte die Bikehalterung von Wahoo sein. Die Halterung ist in 2 Versionen erhältlich, zum einen mit einem sogenannten ANT+ Empfänger und zum anderen ohne diesen besagten Empfänger. Beide Versionen sind mit ihren sonstigen Features, die ich Euch hier gerne kurz vorstellen möchte, absolut identisch.

In meinem kleinen Bericht geht es speziell um die Halterung ohne ANT+, da ich für mich entschieden habe das ich weder Brustgurt (für Herzfrequenz etc.) noch einen Trittfrequenzsensor etc. einsetzen möchte. Nur wer mit dem Gedanken spielt all diese Daten während seiner Touren aufzuzeichnen, sollte zur ca. 70,-EUR teureren Version incl. ANT+ greifen. Allen anderen reicht die 49,-EUR Standardausführung.

Was ebenfalls eine große Rolle spielt, wenn man auf größere Touren geht und gerne seine Strecke aufzeichnen oder navigieren möchte, ist die Akkulaufzeit des Smartphones. Wer will schon das mitten in der Tour der Saft ausgeht! Abhilfe schafft der optionale Zusatzakku für ca.50,-EUR, der einfach in die Einrsatzschiene zwischen Gehäuse und Basisplatte eingeschoben wird. Mit diesem Akku soll eine zusätzliche von 5 Stunden erreicht werden. Damit steht auch der größten Mountainbike Tour nichts mehr im Wege.

So nun aber zum eigentlichen System von Wahoo. Hier seht ihr das fertig montierte Gehäuse auf meinem Haibike Xduro RC Bike.


Die Basisplatte auf die das Gehäuse geschoben wird, wird einfach mittels 2 Kabelbindern am Lenker befestigt.



mit dem optional bestellbaren Zusatzakku

ohne Akku mit der Standard Basisplatte
Es sei noch zu erwähnen das es das Gehäuse derzeit lediglich für das Iphone gibt. Im Lieferumfang sind Shockabsobtionsgummis für die 3er und 4er Version enthalten. Auf dem folgenden Bild ist das besagte Gummi, in welches das Iphone einfach eingesteckt wird gut zu sehen. Neben der Abfederung von Stößen dient das Gummi noch zur Abdichtung des Gehäuses gegen Spitzwasser und Schmutz.


hier das Gummi-Inlay passend für das iPhone 4 oder 4s. 
Damit man das Iphone ohne Probleme wieder aus dem Gehäuse bekommt, wurde ein Kunststoffnippel integriert mit dem man das Smartphone nach dem Einsatz bequem herausziehen kann.
das nochmals das Gummi-Inlay. Hier gut erkennbar mit der  Entnahmevorrichtung.
Der Gehäusedeckel wird mittels 6 Arretierungen an der unteren Abdeckung  befestigt.
die mit 2 Kabelbindern befestigte Basisplatte in die das Gehäuse einfach aufgesteckt wird. Seitlich befindet sich noch der Verschlussmechanismus der für einen festen Halt, auch in schwierigem Gelände sorgt.

Rückseite des eigentlichen Gehäuses mit der Einrastschiene für die Basisplatte.

und zu guter letzt das Gehäuse von oben. Alle Knöpfe, das Display, der Kopfhöhrereingang, die Kamera bleiben uneingeschränkt Nutzbar.
Während der ersten kleineren Touren machte das Wahoo Gehäuse einen sehr guten und soliden Eindruck.  Die Befestigung scheint auch bei größeren Stößen sehr gut zu funktionieren, auch wenn der zusätzliche Akku zwischen Basisplatte und Gehäuse steckt. Ich werde Euch demnächst noch einen detaillierteren Praxistest liefern. Bis dahin ....Viel Spaß im Gelände!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen